Geilenkirchen: Jugendamt gibt sich närrisch

Geilenkirchen: Jugendamt gibt sich närrisch

„Jellekerke Alaaf” schallte es Donnerstagmorgen aus mehreren hundert Kinderkehlen im karnevalistisch geschmückten Festzelt auf dem Geilenkirchener Marktplatz.

Zum zweiten Mal feierten hier die Jungen und Mädchen der Katholischen Grundschule Brucknerstraße Karneval, nachdem sie zuvor von der Schule über die Konrad-Adenauer-Straße zum Ziel ihres närrischen Treibens gezogen waren. Dort angekommen, holte Schulleiter Dr. Paul Mohr zunächst Bürgermeister Andreas Borghorst und das komplette Team des Geilenkirchener Jugendamtes aus dem Rathaus.

Mit Schwung und guter Laune im Zelt angekommen, begrüßte der stellvertretende Schulleiter Heribert Zillgens die närrischen Kids und die begleitenden Eltern und stimmte die lustige Schar mit „Wenn et Trömmelche jeht” auf das einstündige Spektakel ein.

Die karnevalistische Feier wurde durch Beiträge der Kinder und der Lehrer gestaltet. Eingangs tanzte das närrische Volk zum allseits bekannten Fliegerlied, bevor Birgit Gerhards vom Jugendamt mit einer Büttenrede in Reimform das Jugendamt vorstellte.

Mehr von Aachener Zeitung