Geilenkirchen: Ju-Jutsu-Großmeister zeigt Ninja-Kampfsportlern Tricks

Geilenkirchen: Ju-Jutsu-Großmeister zeigt Ninja-Kampfsportlern Tricks

Der Kampfsportverein Ninja Übach-Palenberg hatte hohen Besuch. Mit dem Großmeister im Ju-Jutsu, Volker Haupt (sechster Dan) aus Aachen, hatten die Kampfsportler zu einem Lehrgang mit dem Thema „Prüfungsprogramm“ eingeladen. Dazu waren 20 Sportler, vom Gelbgurt bis zum dritten Dan/Schwarzgurt erschienen, um sich vom Großmeister zu den Themen Dreierkontakt, Komplexaufgaben und freie Anwendungsformen schulen zu lassen.

Wichtig waren dabei insbesondere die Prüfungsaufgaben: Erarbeitung des Dreierkontaktes in der Grundform, Erarbeitung unterschiedlicher Seitenwechsel, Einbezug von Störtechniken, Armbeugel und Armstreckhebel. Wurftechniken und Dreierkontakt mit dem Stock in Kombinationen mit verschiedenen Störtechniken beendeten den ersten Teil des Lehrgangs.

Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit der Erarbeitung von freien Anwendungsformen. Sinn und Zweck sind dabei beispielsweise der konstruktive Abbau von Prüfungsängsten, besonders in Prüfungssituationen mit fremden Partnern. Dazu wurden unter anderem Atemitechniken in verschiedenen Distanzen, Fußtechnik als Stopptechnik, Halbkreisfußtritt und Low Kick trainiert. Insbesondere die perfekte Ausführung seiner eigenen Techniken, wie auch die didaktischen Fähigkeiten und die Ruhe des Großmeisters machten diesen Lehrgang so außergewöhnlich. Nach vier Stunden Powerlehrgang wurde Haupt von den Lehrgangsteilnehmern und dem Trainerteam des KSV Ninja mit Ulrich Rusina und Detlef Tiroch mit viel Beifall verabschiedet.