1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Geilenkirchen/Köln: Job-Angebote für Superstar-Kandidatin Denise

Geilenkirchen/Köln : Job-Angebote für Superstar-Kandidatin Denise

Sie war es wirklich. Wem an den letzten Tagen des ausklingenden Jahres 2003 eine blond gelockte junge Dame in Geilenkirchen aufgefallen ist, die einem irgendwie bekannt vorkam, der hatte ganz sicher keine Erscheinung.

Denise Tillmanns verbrachte die Feiertage ohne Ruhm und Rummel bei ihren Eltern in Immendorf. Nicht nur dort nahm sich die 19-Jährige eine Auszeit vom Superstar-Trubel. Auch in der Diskothek Haus Waldesruh in Himmerich ließ sie an zwei Abenden die gehetzte Promi-Seele baumeln.

Schon als das Gesangstalent mit ihren Eltern, die sie am Abend des 22. Dezember aus der Kölner Villa abholten, von der Autobahn in Richtung Geilenkirchen abfuhr, entstand in Denise Bauch ein „ganz, ganz schönes Gefühl”. So sehr habe sich sich auf zu Hause gefreut, erzählt sie, vor allem auf ihren kleinen Bruder Kevin.

Den Dienstag vor Weihnachten habe sie dann noch schnell für ein paar Einkäufe in Geilenkirchen genutzt, damit sie ihre Lieben beschenken konnte. Und den Heiligabend verbrachte sie ganz im Kreis der Familie.

Ihre schönsten Geschenke: eine Kette mit Herzanhänger von den Eltern und ein Plüscheisbär vom Brüderchen. Doch Denise verkroch sich während der Feiertage nicht nur im Immendorf.

Wer denkt, dass die 19-Jährige die Öffentlichkeit gescheut hat, der irrt gewaltig. Sowohl am ersten Weihnachtsfeiertag als auch am Samstag darauf packte sie ihre Freundinnen ein, um sich in Himmerich in der Disco zu amüsieren.

„Früher war ich auch jedes Wochenende dort, das hat mir einfach total gefehlt”, gesteht die junge Frau. Hauptsache Musik, Hauptsache Leute, Hauptsache tanzen.

Dass Denise dabei ständig den Mittelpunkt des Interesses bildet und von Fans angesprochen wird, stört sie überhaupt nicht - ganz im Gegenteil: „Das ist einfach nur ein tolles Gefühl.”

Besonders beeindruckte sie ein junger Mann, der sich bei Denise Tillmanns als Bodyguard beworben habe. Obwohl sie ablehnte, bestand der Superstar-Anhänger darauf, ihr beim nächsten zufälligen Treffen in der Diskothek eine Visitenkarte von sich übergeben zu dürfen. „Total süß”, fand die 19-Jährige diese Aktion.

Die Pflicht ruft

Am 28. Dezember musste Denise ihrer Familie, ihren Freunden und ihrer Heimat schon wieder Lebewohl sagen: Superstar-Pflichten riefen.

Silvester ging´s für die Kandidaten mit dem Flugzeug nach Garmisch für einen Autritt beim Neujahrsspringen. Ins neue Jahr wurde nur unter den Superstar-Bewerbern in einer Berghütte gefeiert.

Nur mit den Superstar-Bewerbern? Nein, auch ein Superstar-Jury-Mitglied, und zwar Radiomoderator Thomas Bug, verbrachte dort seinen Urlaub. Der ist jetzt für alle Beteiligten, vom Kameramann über den Kabelträger bis zum Musikproduzenten Dieter Bohlen und den sieben verbliebenen Superstars, nun vorbei, ausnahmsweise schon heute: Um 20.15 Uhr gibt es nämlich für alle Fans als Belohnung für die lange Wartezeit auf RTL ein großes DSDS-Special, wobei die Finalisten die schönsten Hits aus dem Jahr 2003 performen.

Eine Empfehlung von Denise übrigens, die nach wie vor das Gefühl, bei Deutschland sucht den Superstar noch dabei zu sein als „supermegageil” bezeichnet.

Bei der nächsten Motto-Show am Samstag ab 21.15 Uhr mit dem Titel „Madonna und Elton John” hat sich Denise für das Lied „Power of Godbye” von Madonna entschieden. Denise erklärt ihre Wahl damit, dass dieser Titel für sie richtig schön und abwechslungsreich sei: „Mal wieder ganz was anderes.”