Geilenkirchen: Jedes Lied ist eine Überraschung

Geilenkirchen: Jedes Lied ist eine Überraschung

Auch wenn Musiker gerne im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen, gibt es Abende, an denen sie einfach nur untermalen statt präsentieren wollen. So war es auch jüngst mit Ralf Simons im Bürgertreff Geilenkirchen.

Bei Kaffee, Cocktails und Knabbereien spielte er aus seinem großen Repertoire an Liedern. Für die Grundlage seiner Liedauswahl, so erklärte Ralf Simons den Anwesenden, habe er in seinem Büro einfach in drei Ordner gegriffen, ein paar Notenblätter genommen und ungesehen in eine Mappe hintereinander geheftet.

Daher war es nicht nur für die rund 25 Gäste, sondern selbst für den Musiker bei jedem Umblättern eine kleine Überraschung, welches Lied er als nächstes spielen würde. Das war jedoch kein Hindernis, zu jedem Stück einige Hintergrundinformationen zu nennen und die Lieder zur vollen Zufriedenheit aller gekonnt zu spielen.

Ergebnisse seiner zufälligen Liedwahl waren Stücke wie „Sloe Gin“ von Joe Bonamassa, Lionel Richies „Easy“ und Bryan Adams „All that I want“, aber auch deutsche Lieder wie Johannes Oerdings „Für immer ab jetzt“ oder Philipp Poisels Charthit „Wie soll ein Mensch das ertragen“.

Zwischen zwei Liedern sprach Ralf Simons dem Team des Bürgertreffs seinen Respekt aus. Er bedankte sich für den Einsatz und die Arbeit, die sie sich machten, und gestand, dass er nicht wisse, ob er selbst so etwas stemmen könnte.

Nach rund anderthalb Stunden verabschiedete sich Ralf Simons mit seiner Gitarre und hatte sein Ziel, den Menschen den Abend mit seiner Musik etwas zu verschönen, erreicht.

(a.s.)
Mehr von Aachener Zeitung