Übach-Palenberg: Innenverdichtung in der Stadt: 32 Wohnungen geplant

Übach-Palenberg : Innenverdichtung in der Stadt: 32 Wohnungen geplant

Die Heinrichs-Gruppe plant einen mehrgeschossigen Neubau an der Friedrich-Ebert-Straße. Dies wurde diese Woche im Übach-Palenberger Bauausschuss bekanntgegeben.

Das Gebäude soll aus zwei Teilen mit je 16 Wohnungen bestehen, die je 36 bis 60 Quadratmeter groß sind.

Damit wird die Friedrich-Ebert-Straße sich in nächster Zeit grundlegend wandeln. Denn das Gebäude der Heinrichs-Gruppe wird nur einen Steinwurf vom geplanten Boarding-Hotel entfernt entstehen, auf der Rückseite des Gebäudes Talstraße 7. Dieses gehört Heinrichs bereits, was für den geplanten Neubau eine entscheidende Rolle spielt: Über die Autozufahrt der Talstraße 7 soll man dessen Autostellplätze erreichen.

Zurzeit ist die Friedrich-Ebert-Straße zwischen dem Kreisverkehr „An der Linde“ und der Kreuzung Steinberg/Hovergracht nicht bebaut. Stattdessen gibt es auf der der Innenstadt zugewandten Seite nur einen Abhang. In den wird die Heinrichs Gruppe das Gebäude hineinbauen: Von der Friedrich-Ebert-Straße aus werden daher nur zwei Geschosse zu sehen sein, die weiteren liegen unterhalb.

Die Heinrichs-Gruppe ist eine Betreiberin von Senioreneinrichtungen. Dementsprechend werden die Wohnungen auch behindertengerecht gestaltet. Es handelt sich jedoch nicht um ein Angebot betreuten Wohnens, das Angebot soll auch junge Leute ansprechen. Es wird sich um Sozialwohnungen handeln, potenzielle Mieter müssen also einen Wohnberechtigungsschein vorweisen können.

Das Projekt erfüllt so gleich zwei Ansprüche, die Kritiker des Baugebiets Mariental in letzter Zeit gefordert hatten: Erstens wird Wohnraum für sozial Schwache geschaffen, zweitens wird in Sachen Stadtplanung Innenverdichtung betrieben.

(jpm)