Gangelt-Breberen: In Breberen nahe bei der Queen

Gangelt-Breberen: In Breberen nahe bei der Queen

„Wir in Europa” hat das Motto des Schulfestes der Nikolaus-Schule in Breberen gelautet. Dabei standen die vielen Aktionen in und um das Schulgebäude am Heidweg schon ganz im Zeichen der aktuellen Fußball-Europameisterschaft.

Bereits vor Wochen liefen die Vorbereitungen der über 200 Grundschülerinnen und -schüler sowie der 18 Lehrerinnen und Mitarbeiterinnen der Offenen Ganztagsschule an. Im Endspurt hatten sich dann alle Beteiligten zusätzlich im Rahmen einer fächerübergreifenden Projektwoche mit dem Thema „Wir in Europa” auseinander gesetzt.

Dabei war man „Auf Spurensuche durch Europa” gegangen, hatte Steckbriefe zu europäischen Staaten verfasst und sich mit Bräuchen, Sitten, Märchen oder berühmten Persönlichkeiten auseinandergesetzt. So entstand in den einzelnen Klassen der Grundschule eine umfangreiche und sehenswerte Ausstellung, die beim Schulfest viele Besucher anlockte.

„Elchtest” bestanden

In der „Großbritannien”-Klasse gab es zudem neben Wissenswertem zu Sehenswürdigkeiten und dem Königshaus eigens erstellte Führungen der Zweitklässler in englischer Sprache. Und zur Fußball-EM forderte ein Quiz in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen zum Knobeln und Raten heraus.

Neben den Ergebnispräsentationen der Projektwoche wartete beim Schulfest außerdem eine bunte Auswahl weiterer Aktivitäten auf die Gäste. Um „Europa-Experte” zu werden, konnten alle Kinder eine Runde von neun Spielen absolvieren - jede der neun Grundschulklassen hatte ein Spiel vorbereitet. Dabei musste unter anderem das besagte EM-Quiz gelöst oder ein „Elchtest” bestanden werden, es wurden „Tulpen” gegossen, „Gummistiefel” geworfen oder in „Klompen” gelaufen. Zwischendurch boten kleine „Meisjes” niederländischen Käse an, während „Pippi Langstrumpf” auf ihrem Pferd „Kleiner Onkel” über den Schulhof ritt, um damit Vorlesestunden nordischer Geschichten - unter anderem auch auf schwedisch - anzukündigen.

Als weiteren sportlichen Höhepunkt hatten sich die Verantwortlichen um Schulleiterin Claudia Seidel und ihrer Konrektorin Stefanie Kuhlmann ein Sponsoren-Torwand-Schießen ausgedacht. Auf einer speziell für die Schule angefertigten Torwand hatten alle Kinder der einzelnen Klassen die Möglichkeit, möglichst viele Tore zu erzielen, um mit jedem Treffer Geld von ihren Sponsoren einzusammeln. Der Erlös der Aktion, die organisatorisch von der Jugendabteilung des SV Breberen unterstützt wurde, soll zu einem Teil dem Süsterseeler Missionskreis Osteuropa und damit Projekten für Kinder zukommen.

Begonnen hatte das Schulfest der Nikolaus-Schule Breberen, das nur alle vier Jahre stattfindet, am späten Vormittag mit einer kleinen Eröffnungsfeier in der benachbarten Mehrzweckhalle. Zunächst hatten die Erstklässler der Schule mit Gesang, Tanz und deutsch-niederländischen Begrüßungsworten auf das Thema „Wir in Europa” eingestimmt. Nachdem dann die Theater-AG der Schule mit der Erzählung von der „Goldenen Gans” angeschlossen hatte, wurde beim Sirtaki-Tanz ein Hauch von Griechenland versprüht.

Den Schwung des Tanzes nahmen die Gäste der vollbesetzten Halle mit, um anschließend auf dem Schulgelände das Schulfest zu feiern.heuet

Mehr von Aachener Zeitung