1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Heinsberg: Im Neujahrskuchen die Glücksmünze suchen

Heinsberg : Im Neujahrskuchen die Glücksmünze suchen

Mit Sirtaki, Souflaki und natürlich dem überraschten Finder der Glück bringenden Münze in der Neujahrspita feierte die griechische Gemeinde Kreis Heinsberg mit der Neujahrsfeier einen alten griechischen Brauch.

Traditionsreiches Fest

Mit rund 200 Gästen und Freunden der griechischen Kultur ließen es die Griechen „krachen” und feierten bis in den frühen Morgen das Neujahrsfest in der Heinsberger Stadthalle. Vorweg erwähnte der Vorsitzende Verlios Chariraos allerdings, dass auch in Griechenland das neue Jahr stets am 1. Januar begrüßt und ausgiebig gefeiert werde.

„Terminbedingt liegen wir mit unserer Feier oftmals schon einige Wochen im neuen Jahr, doch das ändert nichts an unserer Festlaune”, so Verlios Chariraos, der zu Beginn der traditionsreichen Festlichkeit zahlreiche Ehrengäste, darunter auch das Mitglied des Deutschen Bundestages, den CDU-Abgeordneten Leo Dautzenberg, willkommen hieß. Bereits seit vielen Jahren zählt MdB Leo Dautzenberg zu den Stammgästen der griechischen Neujahrsfeier. Er übermittelte seine ganz persönlichen Neujahrsgrüße natürlich auf griechisch.

Intensive Vereinsarbeit

„Es ist schon erstaunlich, wie sich unsere im Jahre 1975 gegründete Gemeinde gemausert hat”, so Vorsitzender Verlios Chariraos, der im Kreis Heinsberg mit den nunmehr 150 Vereinsmitgliedern die griechische Kultur erhält. „Angefangen haben wir vor knapp 29 Jahren mit 17 Mitgliedern, die stets daran festgehalten haben, alte Traditionen fortzuführen”.

Und das Ergebnis jahrelanger intensiver Vereinsarbeit kann sich wahrlich sehen lassen, strömen doch die Griechen und ganz besonders auch ihre internationalen Freunde immer wieder zu den gemütlichen Festlichkeiten mit Schmaus, Folklore, Tanz und Musik herbei.

Blechweise gebacken

„Es ist einfach ein Muss, die griechische Neujahrsfeier mitzuerleben”, so die begeisterten Gäste, die natürlich auf den Höhepunkt der Veranstaltung, auf das Segnen und Anschneiden der Neujahrspita, warteten.

Niemand anderes als der in Aachen wohnende Pastor Jerasimos waltete seines Amtes und verteilte nach der Einsegnung die ersten Stücke des Neujahrskuchens. Blechweise wurde zuvor der süße Kuchen gebacken und mit der Glück bringenden Münze - die den Glücklichen des Jahres 2004 auserwählt - unter den Besuchern verteilt.