Übach-Palenerg: Im Gefahrentraining den Kindern beibringen: Raus aus dem toten Winkel

Übach-Palenerg: Im Gefahrentraining den Kindern beibringen: Raus aus dem toten Winkel

Kürzlich veranstaltete der „Round Table 58“ aus Aachen einen Projekttag zum Thema „Raus aus dem toten Winkel“ an der Katholischen Grundschule in Übach.

Die Ehrenamtler des Serviceclubs, die sich vorgenommen haben, der Gesellschaft etwas zurückzugeben, folgten einer Einladung des Schulvereins der Grundschule.

Auf dem Schulhof konnten sie diesen Vorsatz sehr eindrucksvoll erfüllen. In Zusammenarbeit mit der Fahrschule Dovermann, die dem „Round Table 58“-Projekt seit Jahren kostenfrei einen Lkw zur Verfügung stellt, erklärten fünf Mitglieder Grundschülern aus den dritten und vierten Klassen die Bedeutung und Gefahren des toten Winkels bei Lkw, Bussen, Lieferwagen und Autos.

Aus vier verschiedenen Perspektiven wurde den Kindern verdeutlicht, dass die Fahrer dieser Fahrzeuge Personen, die sich im toten Winkel befinden, nicht sehen können. Deshalb ist besondere Vorsicht geboten. Eindrucksvoll wurde dies demonstriert, indem die Kinder selbst im Fahrerhaus des Lkw Platz nehmen konnten und im rechten Außenspiegel vergeblich nach dem Rest ihrer Klasse suchten, die der tote Winkel einfach so verschluckt hatte.

Der „Round Table 58“ verspricht sich von dieser Aktion, die auch an verschiedenen Schulen der Städteregion Aachen durchgeführt wird, eine Sensibilisierung der Schülerinnen und Schüler für die Gefahren, die im Straßenverkehr lauern, und hofft gleichzeitig, dazu beizutragen, dass die Unfallzahlen gesenkt werden können.

Mehr von Aachener Zeitung