1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Geilenkirchen/Köln: "I will survive": Der Titel des Liedes ist für Denise Tillmanns Programm

Geilenkirchen/Köln : "I will survive": Der Titel des Liedes ist für Denise Tillmanns Programm

Für Denise Tillmanns ist ein Traum wahr geworden: Bei der Aufzeichnung der Sendung „Top of the Pops” traf der 19-jährige Star aus Geilenkirchen seinen Star: den Sänger Ronan Keating.

„Der sieht echt toll aus, Aida und ich haben uns gleich mit ihm hinter der Bühne fotografieren lassen”, gibt Denise einen Moment ihres aufregenden Lebens wider.

Mit dem Tour-Bus ist sie in den vergangenen zwei Wochen herumgefahren, einen Videoclip hat sie in Nürnberg gedreht, ein Besuch bei dem Musiksender Viva gehörte auch zum Programm, und ein Wochenende hat sie im heimischen Immendorf verbracht.

GZ-Redakteurin Sabine Kroy sprach mit dem Denise Tillmanns vor der Motto-Show, nach der die besten fünf Superstar-Anwärter feststehen werden.

Am Samstag werden es nur noch fünf sein. Wie fühlst du dich bei dem Gedanken daran?

Denise: Einerseits freut man sich auf die Show, andererseits hat man natürlich auch Angst. Im Haus ist es schon viel ruhiger geworden, wir passen jetzt sogar alle an einen Tisch. Abends sitzen wir Mädels oft ihn der Küche und quatschen. Egal, wen es trifft, es wird hart. Man kann ja auch keinen Tipp mehr abgeben, jetzt wo Judith raus ist...

An Unterstützung mangelt es dir ja nicht: Bei der letzten Show trugen deine Fans alle rote T-Shirts.

Denise: Das war die Idee meines Vaters. Der hat das bei Ellis Leuten gesehen. Und 100,5 das Hitradio war von dem Vorschlag sofort begeistert. Seitdem rufen dort ständig Leute an, die auch ein Denise-Fan-T-Shirt haben wollen.

Ein ganz schöner Wirbel um dich. Wie war im Gegensatz dazu das vergangene Wochenende im Schoße der Familie?

Denise: Das war so schön. Ich hatte von Freitagabend bis Sonntagmittag Zeit. Mein Bruder, den ich seit Weihnachten nicht mehr gesehen habe, hat sogar bei mir im Zimmer übernachtet.

Hast du auch etwas unternommen?

Denise: Samstagabend war ich in Himmerich, aber nicht so lange, weil ich Sonntag wieder nach Köln musste. Das ist total witzig: Das Haus Waldesruh hat mir eine Freikarte geschickt. Jetzt kann ich bis Dezember 2005 umsonst in die Disco.

Ein Blick aus Samstag: Gefällt dir das Motto „70er-Jahre”?

Denise: Das Motto finde ich gut. Die Klamotten sind schön bunt, das kennt man heute gar nicht mehr. So bunt werden wir auch auftreten. Singen werde ich „I will survive”.

Wirst du denn den Rat Shona Frasers beherzigen und deine Bühne für dich nutzen?

Denise: Das ist ein ziemlich lebendiges, Stimmungs machendes Lied. Ich werde es also zumindest versuchen...