Geilenkirchen: Hospizdienst Camino bietet wieder Befähigungskurs an

Geilenkirchen: Hospizdienst Camino bietet wieder Befähigungskurs an

Der ambulante Hospizdienst Camino in Geilenkirchen bietet wieder einen Befähigungskurs zum ehrenamtlichen Hospizbegleiter an. Hospizliches Engagement und Begleitung haben zum Ziel, alten, schwerstkranken und sterbenden Menschen dort einen würdevollen Abschied vom Leben zu ermöglichen, wo sie zu Hause sind oder sich zu Hause fühlen.

Diesem Auftrag widmet sich Camino nunmehr seit 1996 in den Gemeinden Geilenkirchen, Übach-Palenberg, Gangelt und Selfkant.

Der ambulante Hospizdienst unterstützt und begleitet unheilbar Kranke sowie deren Angehörige und Freunde in ihrer vertrauten Umgebung. Dies wird von ehrenamtlichen Hospizbegleitern geleistet, die sich in mehrmonatigen Seminaren auf diese Aufgabe vorbereitet haben. Jede Begleitung ist so individuell wie die Wünsche und Bedürfnisse des Schwerkranken und seiner Angehörigen.

Ausgehend von der häuslichen Situation, dem Krankheitsverlauf und nach Absprache mit den Beteiligten sind verschiedene Unterstützungsangebote möglich. Dabei geht es zum großen Teil um die Auseinandersetzung mit sich selbst und den Themen Sterben, Tod und Trauer. Weitere Voraussetzungen sind Einfühlungsvermögen, Teamfähigkeit, Belastbarkeit und die Bereitschaft zu einer längeren Mitarbeit.

Zufriedenheit und Erfüllung

Das soziale Ehrenamt kann Zufriedenheit und Erfüllung geben, man kann eigene Fähigkeiten nutzen und etwas persönliche Zeit sinnvoll verschenken. Zur Verstärkung des bestehenden Teams werden Ehrenamtliche gesucht, die sich in der Hospizarbeit engagieren möchten. Ende Januar 2016 beginnt der nächste Kurs.

Es sind noch einige wenige Plätze frei. Anmeldungen sind noch bis zum 15. Januar möglich, also bis morgen. Detaillierte Informationen und Anmeldung telefonisch unter Telefon 02451/72 763 oder per E-Mail an camino1996@gmx.de.

Mehr von Aachener Zeitung