Geilenkirchen-Würm: „Helfende Hände” locken ins Knusperhaus

Geilenkirchen-Würm: „Helfende Hände” locken ins Knusperhaus

Die Missionsgruppe „Helfende Hände” St. Gereon Würm hatte am Wochenende zum 35. Weihnachtsbasar eingeladen. Ein großer Kreis freiwilliger Helfer hatte schon im Vorfeld viel Arbeit auf sich genommen, um den gut bestückten Basar zu einem Erfolg zu bringen.

Männer aus der Fünf-Dörfer-Gemeinschaft hatten ein schönes „Knusperhaus” im Gereonhaus aufgebaut und zahlreiche Holzschnitzereien erarbeitet. Das Frauenteam präsentierte wieder viele Handarbeiten, die auf die festliche Advents- und Weihnachtszeit abgestimmt waren.

Daneben hatten die rund 20 Frauen fleißig gestrickt und boten dann viele Lepra-Decken, Woll-Pullover, Schals, Mützen und wärmende Socken an.

Adventskränze und Gestecke, kleine Krippen, Kerzenständer, Bilder, Keramik, Nikoläuse und andere Figuren aus Holz sowie Schmuckschatullen und Grußkarten, aber auch selbst gemachte Marmelade, Eierlikör, Plätzchen und Spritzgebäck, Kokosflocken und Pralinen gehörten zum vielfältigen Angebot der Missionsfrauen. Eine Cafeteria und eine Verlosung mit vielen schönen Preisen rundeten das Angebot ab.

Mehr von Aachener Zeitung