Übach-Palenberg: Heimatforscher auf den Spuren der Bergmänner

Übach-Palenberg: Heimatforscher auf den Spuren der Bergmänner

Archivarbeit, Heimatforschung und Lokalgeschichte: das sind für die Mitglieder des Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz (VDL) im Kreis Heinsberg drei Säulen ihrer Arbeit.

Greifbar machen wollen sie unter der Ägide des Leiters vom Geschichtskreis beim VDL, Willi Goertz, auch die Bergbaugeschichte, die Übach-Palenberg im Grunde genommen erst zu dem räumlichen und sozialen Gebilde werden ließ, wie es heute bekannt ist. „Dafür suchen wir noch Exponate und Geschichten, die uns bei der geplanten Ausstellung Anfang Dezember unterstützen können“, so Goertz im Gespräch mit unserer Zeitung.

Gesucht werden vor allem Exponate wie beispielsweise persönliche Ausrüstungsgegenstände von Bergleuten unter und über Tage, Schriftstücke oder auch Fotos, die zeigen, wie sehr die Geschichte der Carolus Magnus getauften Gewerkschaft die Stadt geprägt hat. „Wir suchen im Grunde genommen alles, was mit der Historie von Carolus Magnus zu tun hat“, so Willi Goertz.

Er selbst ist Pädagoge und seit vielen Jahren historisch interessiert und auch tätig. So hat Goertz beispielsweise im Bürgertreff in Geilenkirchen schon über lokale Geschehnisse aus dem Zweiten Weltkrieg informiert.

Dazu sammelt er auch Augenzeugenberichte, die er gerne bei den in der Ausstellung integrierten Vorträgen dann einbringen will. Das Datum für die Ausstellung hat die Leitung des VDL übrigens nicht ganz zufällig gewählt. „Das Wochenende ab dem Barbaratag am Freitag, 4. Dezember, bis zum 6. Dezember haben wir ganz bewusst gewählt, denn bekanntlich ist die heilige Barbara die Schutzpatronin der Bergleute“, schließt Willi Goertz, der gerne das historische Potenzial bei den Menschen in der Stadt wecken will.

„Es gibt viele Menschen, die familiär einen direkten Bezug zum Bergbau haben und die das vielleicht nicht so wahrnehmen, weil es für sie ganz selbstverständlich ist“, sagt Willi Goertz.

Und auch deswegen will er möglichst viele Menschen dazu bewegen, seinem Projekt zur Ausstellung der Bergbaugeschichte Übach-Palenbergs am Beispiel der Gewerkschaft Carolus Magnus beizutragen. Denn schließlich, so meint er, ist der Bergbau nicht nur ein Grund für die Entwicklung der Stadt, sondern birgt auch viele ganz persönliche Geschichten.

(mabie)
Mehr von Aachener Zeitung