1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Wintermarkt in der Waschkaue: Geschenkebummel mit Genusspausen in Übach-Palenberg

Wintermarkt in der Waschkaue : Geschenkebummel mit Genusspausen in Übach-Palenberg

Der Markt „Geschmackvoll – Design trifft Genuss“ macht am ersten November-Wochenende wieder Lust auf Handgemachtes und Appetit auf eine kulinarische Reise.

„Geschmackvoll – Design trifft Genuss“ ist eine Plattform für Freunde selbstgefertigter Einzelstücke und Kleinserien aber auch leckeren Streetfoods, das sich „auf die Faust“ genießen lässt. Am Samstag und Sonntag, 5. und 6. November, findet der Wintermarkt zum sechsten Mal statt. In der Waschkaue der ehemaligen Zeche Carolus Magnus in Übach-Palenberg präsentieren Künstler, Designer, Handwerker, Manufakturen und Händler ein Wochenende lang ihre Lieblingsstücke abseits des Massenkonsums. An ihren Ständen finden sich Unikate, Kunsthandwerk und Leckereien zum Stöbern und Einkaufen oder als Inspiration für individuelle Weihnachtsgeschenke.

Einer der Aussteller beispielsweise ist der Illustrator und Texter Willi Blöß aus Aachen, eigentlich gelernter Architekt. In den letzten 20 Jahren hat er fast 40 Comic-Biografien über Leben und Werk bedeutender Künstler wie Josef Beuys, Andy Warhol, Frida Kahlo, Wilhelm Busch, Paula Modersohn-Becker oder Albrecht Dürer veröffentlicht und zumeist auch gezeichnet. Seine geistreichen Miniwerke für kunstinteressierte Menschen sind laut Blöß die „Alternative zu dicken Wälzern für alle Altersgruppen“. Die 24-Seiten-Heftchen mit ganz eigenem cartooneskem Charakter sind vom Format her unwesentlich kleiner als eine Postkarte. Willi Blöß schreibt die Texte dieser mit viel Liebe zum Detail und reichlich Hintergrundwissen gespickten Serie immer selbst, war von Anfang an bei den Comic-Biografien auch als Zeichner tätig und erhielt für die Reihe 2012 den Deutschen Biografiepreis. Neben den kleinen Versionen gibt es inzwischen auch großformatige Hardcover-Bücher.

Ein anderer Anbieter auf dem Markt ist „Goldmops“ aus Alsdorf, 2016 gegründet von Nina Thielen und Nora Korbeslühr, den beiden Inhaberinnen der Werbeagentur Pixelwald. Goldmops steht für witzige Lifestyle-Accessoires, Papeterie und Textilien, mit kecken Sprüchen und Bildmotiven, die das Schwesterduo selbst gestaltet. Neben Postern, Postkarten, T-Shirts, Emailletassen und Strohhalmsets aus Metall in umweltfreundlicher Verpackung ist Goldmops auch Herausgeber eines Aachen-Tischkalenders mit Sprüchen auf Öcher Platt.

Neben Blöß und den Goldmops-Sisters bieten aber noch rund 70 weitere Aussteller im Innenbereich der Waschkaue ihre Produkte an. Darunter finden sich Home-Accessoires aus Holz oder Beton, Raumdüfte, Kerzen, Notizbücher, Handgenähtes (auch für Babys), Strick- und Lederwaren, Seifen, Beautyaccessoires, Kunst, Hanf- und Schokoladenprodukte, Küchenutensilien, Weihnachtsschmuck, Lampen und Lichter, Nudeln, Liköre und Schnäpse, Schmuck aus Gold und Silber aber auch aus Glas und Bernstein sowie aus Perlen und Edelsteinen.

Auf dem Außengelände laden unterdessen verschiedene Imbisswagen zu Genusspausen unter freiem Himmel ein. Dieses Mal gibt es unter anderem surinamische Küche zum Probieren – eine Premiere. Surinam ist das kleinste unabhängige Land in Südamerika und war bis 1975 eine niederländische Kolonie. Es vereint auf engem Raum holländische und kreolische, westafrikanische und indische sowie indonesische und deutsche Einflüsse – auch in der Küche, die so viele Wurzeln hat wie die Einwohner dieses Landes. Und die kann man sich nun auf dem Geschmackvoll-Markt auf der Zunge zergehen lassen. Denn im Imbisswagen von „Barabus“ aus dem niederländischen Gemonde setzt Inhaberin Louise Sluiter auf moderne surinamisch-javanische Frischgerichte, zubereitet mit hausgemachten Kräuterpasten. Sie basieren auf Leckereien, die schon ihre Großmutter in der Surinam-Hauptstadt Paramaribo verkaufte. Spezialität ist Bara, ein spezielles Brötchen, das mit Gemüse und Kräutern gebraten und mit Hühnchen-Masala (oder einer veganen Alternative), Salat, Gurke sowie Chutney gefüllt wird.

Der "Barabus" ist Teil des diesjährigen Geschmackvoll-Marktes in Übach-Palenberg. In diesem Foodtruck bereitet das Team um Inhaberin Louise Sluiter surinamisch-indonesiches Streetfood zu.
Der "Barabus" ist Teil des diesjährigen Geschmackvoll-Marktes in Übach-Palenberg. In diesem Foodtruck bereitet das Team um Inhaberin Louise Sluiter surinamisch-indonesiches Streetfood zu. Foto: Haiko Sluiter

Das Team von „Spirälchen“ aus Eschweiler dagegen ist spezialisiert auf krosse Kartoffellocken, die ein kurzes aber heißes Bad in Pflanzenfett ausnahmslos mitsamt Schale nehmen. Als „Premium-Alternative zur Pommes“ bezeichnet Geschäftsführerin Shirin Hadji-Abbassi die Kräuselpracht, die ausschließlich aus Langerweher Kartoffeln entsteht und in Papiertüten serviert wird. „Es sind aber längst nicht alle Kartoffeln für Spirälchen geeignet“, beschreibt Shirin Hadji-Abbassi die oft schwierige Suche nach dem passenden Ausgangsprodukt, dem später die spezielle Bohrtechnik einer Maschine den unnachahmlichen Look verpasst. Im Mund schließlich landen die Goldlocken eingetaucht in diverse Soßen und je nach Geschmack auch begleitet von hausgemachter Currywurst.

„Süßmäuler“ kommen beim knuffigen Street-Café von „Cafe Eissplitter“ aus Simmerath auf ihre Kosten. Hier werden warme Mixgetränke, Kaffee- und Schokoladenspezialitäten, aber auch süße Crêpes und Gebäck angeboten. Das Café Eissplitter ist fest in der Hand der Familie Hoesch, die seit sechs Jahren neben ihrem Gastronomiebetrieb mit ihrem mobilen Café auf Märkten und anderen Veranstaltungen unterwegs ist. „Das ist eine gute Art, auf sich aufmerksam zu machen“, erklärt Christina Hoesch, die mit dem Gefährt an 30 Wochenenden im Jahr umhertourt. „Besonders gut kommen bei uns die heißen Cocktails an“, sagt sie. „Bei uns gibt es zum Beispiel einen heißen Aperol Spritz, einen heißen Hugo oder den Weißen Engel, eine Kombination aus weißem Kakao, Eierlikör und Spekulatiussirup – sehr verführerisch.“