1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Mit vereinten Kräften: Gemeinsam im Einsatz auf dem Dorfplatz in Beeck

Mit vereinten Kräften : Gemeinsam im Einsatz auf dem Dorfplatz in Beeck

Die Interessengemeinschaft Dorfverschönerung Beeck hat sich des Dorfplatzes rund um das steinerne Kreuz mit den Ehrentafeln, die an die Toten der beiden Weltkriege erinnern, angenommen. Mit vereinten Kräften, Schaufeln und auch einem Bagger wurde der Platz aufpoliert.

Wie Detlef Kerseboom, Vorsitzender der Interessengemeinschaft, erläuterte war die Berberitzenhecke am Rande des Dorfplatzes allzu sehr in die Jahre gekommen. Sie wird nun ersetzt und zwar voraussichtlich durch eine Blutbuchenhecke, die auf dem Dorfplatz auch einen farblichen Akzent setzen wird. Der Rasen wurde bereits abgetragen und wird mit einem Rollrasen erneuert. Die Randsteine um die Wege und die Rasenflächen werden ebenfalls Instand gesetzt, so dass auch die Pflege des Platzes einfacher werden wird.

Die Inschriften auf den beiden Gedenktafeln rechts und links des Kreuzes, die an die Toten des Ortes erinnern, die in den Kriegsjahren 1914 bis 1918 und 1939 bis 1945 ihr Leben ließen, wird von einem Fachmann aus den Reihen der Interessengemeinschaft restauriert werden. Ursprünglich hatte das steinerne Kreuz, das heute auf dem Dorfplatz steht, seinen Platz in der Straße Am Lamersberg. 1908 war es errichtet worden. 1958 war das Kreuz dann an seinen jetzigen Ort überführt worden.

Die Anlage rund um das Dorfkreuz wird auch zukünftig von den Mitgliedern der Interessengemeinschaft Dorfverschönerung Beeck gepflegt werden. Hier sind besonders Friedhelm Schmitz und Hubert Mones zu nennen, die stets ein waches Auge haben, wenn es etwas zu tun gibt. Den Baum- und Strauchschnitt hat die Interessengemeinschaft bereits erledigt. Eine Rasenfläche am Backes soll zur Blumenwiese für Insekten umgestaltet werden. Ein „Bienenbaum“ wurde gepflanzt. Als weitere Aufgabe für dieses Jahr hat sich die Interessengemeinschaft den Naturlehrpfad auserkoren, der etwas aufgearbeitet werden soll.

(defi)