Aachen/Waurichen/Baesweiler: Geld für die „Sonnenblume”

Aachen/Waurichen/Baesweiler: Geld für die „Sonnenblume”

Der ambulante Kinderhospizdienst „Sonnenblume” ist für einen großen Bereich zuständig - von Aachen bis in den Kreis Heinsberg hinein. So verwundert es nicht, dass Marie-Theres Reichert nun in ihrem Aachener Büro in der Germanusstraße Besuch aus dem „fernen” Geilenkirchen und dem etwas näher gelegenen Baesweiler erhielt.

Die Theatergruppe „Fidele Bühne” aus Waurichen hat dem Hospizdienst nämlich einen Scheck in Höhe von 750 Euro zukommen lassen. Die Laienspielgruppe bringt jedes Jahr ein Stück auf die Bühne und spendet den Erlös an gemeinnützige Einrichtungen.

„Alles bestens geregelt”

Die Einnahmen von „Alles bestens geregelt” kamen in diesem Jahr eben der Sonnenblume zugute. Außerdem stellten die Abiturienten des Baesweiler Gymnasiums den finanziellen Überschuss - immerhin 35 Euro - ihrer Abifeier zur Verfügung. Der ambulante Kinderhospizdienst begleitet Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern im häuslichen Umfeld und ist permanent auf Spenden angewiesen um seine Arbeit aufrechtzuerhalten und auszubauen.

Diese Spenden wird für eine Fortbildung sowohl der Eltern als auch der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen in „Basale Stimulation” im nächsten Jahr verwendet werden.