Geilenkirchen: 336.700 Euro für den Fliegerhorst

Neu-Teveren: 336.700 Euro für die Fliegerhorstsiedlung

Die Stadt Geilenkirchen hat einen Zuwendungsbescheid für die Fliegerhorstsiedlung Neu-Teveren erhalten. 336.700 Euro werden zur Verfügung gestellt.

Die Stadt Geilenkirchen hat einen ersten Zuwendungsbescheid über 336.700 Euro für die geplanten Maßnahmen aus dem Entwicklungskonzept für die Fliegerhorstsiedlung von der Bezirksregierung in Köln erhalten. Das Entwicklungskonzept war Ende 2017 beschlossen und ein entsprechender Städtebauförderantrag bei der Bezirksregierung gestellt worden.

Das Geld soll in die ersten verabschiedeten Maßnahmen fließen. Die Mittel sind vorgesehen zur Fortschreibung des Konzeptes, für die Öffentlichkeitsarbeit und das Quartiersmanagement, zur Entwicklung eines Gestaltungshandbuches, zur Entwicklung eines Fassaden- und Hofprogramms und zur Einrichtung eines Verfügungsfonds, mit dem kleinere Maßnahmen Privater bezuschusst werden können, teilt die Stadt mit.

Nähere Informationen dazu würden künftig im Zuge der Öffentlichkeitsarbeit bekannt gemacht, heißt es.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung