Gangelt-Hastenrath: Frühlingskonzert des Trommler- und Pfeiferkorps

Trommler- und Pfeiferkorps Hastenrath : Amerikanische Märchen, britische Volksmusik und berühmte Musical-Klänge

Beim Frühlingskonzert zeigte das Trommler- und Pfeiferkorps Hastenrath die breite Palette seines Repertoires. Als Gastvereine standen der Musikverein St. Cäcilia Waldfeucht und das Fluit- en Tamboerkorps St. Job Leuken-Weert auf der Bühne.

Der Einladung des Trommler- und Pfeiferkorps Hastenrath 1921 zum Frühlingskonzert waren so viele Musikfreunde gefolgt, dass die große Festhalle in Hastenrath bis auf den letzten Platz besetzt war.

Der Vorsitzende des Trommler- und Pfeiferkorps Hastenrath, Jörg Diesburg, und seine Mitstreiter hatten zur Gestaltung des abwechslungsreichen Konzertabends musikalische Gäste eingeladen. Bevor der Gastgeber mit seinen Darbietungen das Publikum begeistern konnte, verwöhnten die Gastvereine mit tollen Musikbeiträgen. Der Musikverein St. Cäcilia Waldfeucht eröffnete das Konzert mit sehr anspruchsvoller Musik und bot den Zuhörern ein unterhaltsames Programm mit vielen musikalischen Facetten.

Anschließend verzauberte das Fluit- en Tamboerkorps St. Job Leuken-Weert das Publikum gekonnt mit eindrucksvollen Beiträgen aus der Film- und Disneywelt. Den dritten Teil eines gelungenen Frühlingskonzertes bestritt der Gastgeber selber.

Das Trommler- und Pfeiferkorps Hastenrath wurde auf der Bühne der Festhalle mit einem herzlichen Applaus begrüßt. Wieder einmal hatte der Dirigent Jan Aalders den Verein auf den Punkt genau vorbereiten können. Das vorgetragene Repertoire bot die Vielfalt aus amerikanischen Märchen, irischer und schottischer Volksmusik sowie konzertanter Musik aus berühmten Musicals. Beeidnruckend war unter anderem die starke Schlagwerk-Abteilung. Diese interessante Erweiterung des Orchesterklangs über das Marimbaphon hat durchaus nicht jedes Trommler- und Pfeiferkorps zu bieten.

Bei dem Finalstück „Abba“, das gemeinsam mit den Freunden aus Weert vorgetragen wurde, brachte Jan Aalders das Publikum zum Mitsingen. Die Konzertbesucher bedankten sich bei den Akteuren mit einem begeisterten Applaus. Ein schöner und erfolgreicher Konzertabend ging leider zu früh zu Ende, doch in der Festhalle wurde noch bis in die Nacht hinein gefeiert.

Mehr von Aachener Zeitung