Für die Natur : Ein neues Zuhause für Insekten in Gangelt errichtet

Für die Natur : Ein neues Zuhause für Insekten in Gangelt errichtet

Im Schatten des Gangelter Mercator-Hotels gibt es jetzt eine weitere Herberge mit einem äußerst umfangreichen Zimmerangebot. Die Junge Union (JU) hat im Rahmen einer größeren Maßnahme ein XXL-Insektenhotel in der Nähe des Gangelter Burgturmes an einem rund um den Acker befindlichen Blühstreifen aufgestellt.

Zwar können die Bewohner mit dem Maisfeld, an dessen Rand ihre Unterkunft steht, nichts anfangen; in der unmittelbaren Umgebung gibt es aber reichlich Nahrung. Vera Dammers, seit Dezember 2018 JU-Vorsitzende, macht damit eine Ankündigung vom Wahlabend wahr. Sie wollte das Bestehen der CDU-Nachwuchs-Vereinigung mit regelmäßigen Aktionen in den Köpfen der Öffentlichkeit etablieren.

Einer der Höhepunkte in diesem Veranstaltungsreigen war ein Diskussionsabend mit Bürgermeister Bernhard Tholen, der so gut ankam, dass sich gleich zehn neue Mitglieder bei der JU anmeldeten. Bei dem einen Insektenhotel soll es aber nicht bleiben. Vera Dammers erläutert, dass der CDU Gemeindeverband Gangelt, die Birgden REWE Familie Schmitz und die ViaNobis Gangelt ebenfalls darum gebeten worden sind, sich an dieser Aktion zu beteiligen.

„Läuft“, kann Vera Dammers über den Stand der Dinge dort berichten. „Diese Aktion ist aber nicht auf Insektenhotels beschränkt“, so die jungen Dame. Es sollen zwar von den drei genannten Gruppen ebenfalls neue Mitstreiter in einer Art Schneeballsystem gefunden werden.

Das kann aber auch jede andere Aktion in Sachen Artenvielfalt sein. „Nachhaltigkeit geht alle an“, fasst Christian Conzen aus dem JU-Vorstand zusammen. Nach den Sommerferien soll man wieder von der JU hören. Mit einem speziellen Projekt sollen die neuen Mitglieder in das Team eingebunden werden und dann will man mit der Frauenunion einen Klimaworkshop in Sachen Plastikmüll veranstalten.

Mehr von Aachener Zeitung