Die Ferienspiele erfreuen sich wieder großer Beliebtheit.

Programm in den Sommerferien : Führerschein fürs Kettcarfahren geschafft

Nach wie vor erfreuen sich die Ferienspiele der Pfarre St. Nikolaus Gangelt großer Beliebtheit. Bereits zum 37. Mal wurden diese Ferienspiele für Kinder ab sechs Jahren angeboten.

Und auch in diesem Jahr nahmen wieder erfreulich viele Teilnehmer das Angebot wahr, mit anderen Kindern zusammen eine Woche lang zu spielen, zu basteln, lecker zu essen und einen schönen Ausflug zu unternehmen.

Das eingespielte Organisationsteam mit Monika Panhausen, Marita Hostenbach und Andrea Bergen konnte sich bei der Betreuung der 74 Kinder wieder auf ein 20 köpfiges, engagiertes Betreuerteam verlassen, das mit ebensoviel Freude die Ferienspiele durchführte, wie die Kinder teilnahmen.

Eingeladen waren Kinder von sechs Jahren bis 13 Jahre aus Gangelt und Hastenrath. Aber auch ein paar Teilnehmer aus anderen Gangelter Ortschaften besuchten die Ferienspiele, die in diesem Jahr auf dem Schulhof der Jacob-Muth-Schule in Gangelt stattfanden, da derzeit die Gesamtschule saniert wird.

Bastelangebote kamen bei den Kids besonders gut an.      . Foto: Dettmar Fischer

Von Montag bis Sonntag jeweils von 14 bis 17 Uhr trafen sich Betreuer und Teilnehmer, um gemeinsam erst einmal das Ferienspielelied 2019 zu singen. Zur Melodie „Die Affen rasen durch den Wald“ wurde jeweils zum Beginn und zum Ende eines Ferienspielnachmittags das Lied mit dem Refrain „Rakete, Feuerwehr, Bulli, Hubschrauber, nicht fehlen darf die Polizei, Ballons und Lkw ich auf den T-Shirts seh, Ferienspiele – wir sind dabei“. Monika Brinkmann begleitete die Sängerinnen und Sänger auf ihrer Gitarre. Der Text bezieht sich auf die Bastelarbeiten, die die Kinder mit großer Aufmerksamkeit anfertigten. Aus Papp- und Eierkartons wurden Raketen und Lastkraftwagen gebastelt, und auf T-Shirts und Umhängetaschen konnten die Kinder Autos und Ballons sowie verschiedene Tiere malen.

Auch einen fast echten Führerschein bastelten die Kinder, der galt aber nur für das Kettcarfahren auf dem Schulhof der Jacob-Muth-Schule. Jedes teilnehmende Kind hatte zudem ein T-Shirt bekommen, das mit „Ferienspiele Gangelt 2019“ beschriftet wurde. Jeden Tag gab es für zwischendurch leckere Äpfel und auch mal ein Eis. Eine Schnitzeljagd stand auf dem Programm der diesjährigen Ferienspiele und ein Ausflug zum Brückenkopfpark in Jülich.

Zu den Höhepunkten der Ferienspiele der Pfarre St. Nikolaus Gangelt gehörte der Bunte Nachmittag, zu dem eine fahrende Pommesbude eingeladen worden war, und der Familientag zum Ausklang mit Zauberer und Pizzaessen.

„Und nächstes Jahr zur gleichen Zeit, da ist es wieder mal so weit, dann heißt es Ferienspielzeit“, lautet die letzte Textzeile im Ferienspielelied 2019. Viele Teilnehmer und auch Betreuer freuen sich sicherlich schon auf die letzte Ferienwoche der Sommerfreien 2020.