St. Joachims Schützenbruderschaft: Die Ehrendamen sind der Farbtupfer auf der Kirmes

St. Joachims Schützenbruderschaft : Die Ehrendamen sind der Farbtupfer auf der Kirmes

Dass man auch ohne Schützenkönig und -prinz prima Frühkirmes feiern kann, zeigte jetzt eindrucksvoll die St. Joachims Schützenbruderschaft Schierwaldenrath.

Natürlich war das Fehlen von Majestäten dem  Vorstand nicht ganz recht, aber die strahlenden Ehrendamen waren ein durchaus würdiger und hübscher Ersatz.

Zum großen Festzug am Sonntag konnte zudem die St. Salvator Schützenbruderschaft Langbroich-Harzelt begrüßt werden, die mit ihren Majestäten für einen bunten Farbtupfer zwischen den Uniformen der Vereine sorgte. Dazu strahlte die Sonne. Der Kirmesumzug am Sonntagnachmittag ab Vereinsheim, angeführt vom Trommler- und Pfeiferkorps Schierwaldenrath und unterstützt von Musikverein und dem  Trommler- und Pfeiferkorps Langbroich-Harzelt weckte auch die Neugier bei den Gästen der Historischen Selfkantbahn am Gleis drei, die durch die Musik angelockt, sich gerne das Kirmestreiben ansahen.

Der Höhepunkt des Festzuges war die Parade an der alten Schule.  Danach wurde im Schießheim gegenüber der Museumshalle weiter gefeiert.

Hier wurde Dekanatsbundesmeister Norbert Küppers aus Waldenrath herzlichst begrüßt.  Dieser hatte zahlreiche Ehrungen im Gepäck und verlieh am Nachmittag das Silberne Verdienstkreuz im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften (SVK) an die anwesenden Schützenbrüder Rolf Plum, Christian Strauch, Heinz Pasch, Jakob Schlicher, Leo Ezilius, Hans Ohlenforst, Josef Paulzen, Jakob Deußen, Heinz Zitzen und Hans-Hubert Plum. Die Auszeichnungen von Klaus Nießen, Josef Beckers und Christian Jendrusch  werden nachgeholt.

Gemeinsam unter Freunden verabschiedete die St. Joachims Bruderschaft Schierwaldenrath am Sonntagabend die beiden Kirmestage. Am Samstag hatte man mit der Oldie-Fete mit DJ Nigel auch schon tüchtig gefeiert.

Mehr von Aachener Zeitung