1. Lokales
  2. Geilenkirchen
  3. Gangelt

Mit „Oma“ angesprochen: 94-jährige Gangelterin mit Enkeltrick betrogen

Mit „Oma“ angesprochen : 94-jährige Gangelterin mit Enkeltrick betrogen

Eine 94-jährige Frau aus Gangelt wurde bereits am Dienstag, 7. Juli, Opfer eines sogenannten Enkeltricks. Ein Mann meldete sich telefonisch bei ihr und sprach sie mit „Oma“ an. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Da die Stimme der ihres Enkelsohns glich, ging die Frau davon aus, dass es sich bei dem Anrufer um diesen handeln würde. Dieser sagte, er sei in einer finanziellen Notlage und würde Geld benötigen. Die Seniorin wollte ihrem Enkel helfen und hob einen größeren Geldbetrag von ihrem Bankkonto ab.

Danach meldete sich der „Enkel“ erneut bei ihr und sagte, da es ihm nicht gut gehen würde, würde eine Frau das Geld abholen kommen. Kurz darauf klingelte eine junge Frau an der Tür der Seniorin und nahm das Geld an sich. Sie war etwa 25 bis 30 Jahre alt, 1,60 bis 1,65 Meter groß und hatte schulterlange, dunkle Haare. Sie hatte eine normale Figur.

Kurze Zeit später erhielt die Seniorin einen Anruf einer Frau, die sich als Mitarbeiterin eines Geldinstitutes ausgab und ihr sagte, dass eine Überweisung in Höhe des übergebenen Geldbetrages auf ihr Konto durchgeführt werden würde. Dies war jedoch natürlich nicht der Fall. Als die Gangelterin bemerkte, dass der Anrufer nicht ihr Enkelsohn war und sie offenbar um ihr Geld betrogen worden war, erstattete sie Anzeige.

Zeugen, die die beschriebene Geldbotin am 7. Juli an der Hanxler Straße gesehen haben oder beobachtet haben, ob sie mit einem Fahrzeug angereist ist, werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat der Polizei in Hückelhoven unter der Telefonnummer 02452/9200 zu melden.

(red/pol)