1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Gangelt: Muhrepenn proklamieren ihr neues Dreigestirn

Närrisches Dreigestirn : Drei Freunde regieren die Muhrepenn

Es klingt wie eine echte Weihnachtsgeschichte: Bis kurz vor Heiligabend hatte die Gangelter Karnevalsgesellschaft „Muhrepenn“ kein Prinzenpaar, die Prinzenpirsch blieb erfolglos.

Und dann machten sich drei Freunde auf dem Weg und fassten einen Entschluss: Wir sind das neue Dreigestirn der KG Muhrepenn und stellen Gangelt auf den Kopf. Diese frohe Botschaft ließ vor allem Präsidentin Monika Rademacher strahlen und war für sie ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk.

Einer der drei Freunde wanderte aus nach Schalbruch, einer kommt aus Stolberg, der dritte ist ein Gangelter. Aber der Karneval verbindet, was zusammengehört – auch in Gangelt, und auch die Vereinswelt. Speziell sind hier die KG Muhrepenn und die SG Gangelt-Hastenrath gemeint.

Im Sportheim am Haus Hamacher gab es nun trotz Fußball-Winterpause einen großen Zulauf. Hier war für den Nachmittag die Proklamation angekündigt, und viele neugierige Jecken schauten vorbei und feierten in die fünfte Jahreszeit.

Vizepräsident Christian Scheffer übernahm die Zeremonie der Proklamation und stellte das neue Dreigestirn vor: Neuer Prinz ist Gilbert „Grille“ Schaffrath. In der Laudatio wurde erinnert, dass „Grille“ schon Erfahrung mit der Majestätenwürde hat, der neue Gangelter Prinz war nämlich einst Maikönig. Und die Region darf sich freuen, denn der Prinz entpuppt sich stetig nach den Fußballspielen als Gesangskönig unter der Dusche.

Als Bauer wurde Thomas „Carlos“ von Dungen vorgestellt. Auch bei ihm fließt blaues Jeckenblut in den Adern, der neue Bauer war schon einige Male im Elferrat aktiv. Und als Jungfrau wurde Stefan (Steffi) Esser präsentiert. Laut Laudatio ist die Jungfrau morgens immer müde, wird aber schnell munter und bleibt es dann bis zum nächsten Morgen. Auch hier scheint wohl eine Vorbelastung vorzuliegen: Gangelts neue Jungfrau war einst Kinderprinz.

Das neue Dreigestirn wurde unter anderen mit Zepter und Spiegel ausgestattet, die drei Freunde freuen sich nun auf eine tolle Session. Das Programm (alle Veranstaltungen finden im Zelt an der Sporthalle statt) sieht ein Männertanzturnier der KG Lot de Jong in Ruh am Samstag, 6. Februar (19 Uhr), die Warm-Up-Party am Freitag, 22. Februar, ab 19.30 Uhr mit über 20 Showtanzgruppen aus der Region, die Kindersitzung am Sonntag, 24. Februar, ab 14.30 Uhr, und das Jecke Altweibertreiben am Fettdonnerstag, 28. Februar, ab 17 Uhr, vor. Die Kappensitzung startet am Samstag, 2. März, ab 19.45. Am Rosenmontag, 4. März, zieht der närrische Lindwurm ab 15 Uhr durch Gangelt, ab 17 Uhr startet die Afterzugparty.

(agsb)