Gangelt: DJK GIllrath veranstaltet 44. Crosslauf

Crosslauf : 303 Läufer aktiv für Bestleistungen und gegen den Winterspeck

Trotz des schlechten Wetters wurde beim 44. Gillrather Crosslauf der Leichtathletikabteilung der DJK Gillrath der bisherige Teilnehmerrekord gebrochen. 303 Läufer hatten sich am Sportplatz Stahe-Niederbusch eingefunden.

Im nahen Waldgebiet hatten die Veranstalter die Laufstrecke abgesteckt. Nieselregen begleitete die gesamte Laufveranstaltung, und es war vielleicht auch ein paar Grad zu kühl, doch davon ließen sich die Athleten nicht abhalten. Teilnehmer zwischen sechs und 91 Jahren gingen bei vier Rennen an den Start.

„Die Strecken sind mit Spikes durchlaufbar“, hatte die DJK Gillrath vorsorglich in die Ausschreibung zum 44. Gillrather Crosslauf geschrieben. Doch trotz des Regens war die Laufstrecke nicht zu aufgeweicht, so dass sich jeder Läufer daran geben konnte, die persönliche Bestzeit zu unterbieten. Der Blick auf die eigene Stoppuhr beim Zieleinlauf war obligatorisch. Auch wer nicht als Erster die Ziellinie passierte, durfte sich über eine erfolgreiche Teilnahme freuen, wenn er eine gute Zeit gelaufen war und dem Winterspeck, der über die Feiertage sicherlich noch ein wenig zugelegt hatte, Paroli geboten hatte.

Nach den Läufen über 800, 1500, 4600 und 9200 Meter nahm Andreas Kannengießer, Sprecher der DJK Gillrath, die Siegerehrungen vor. Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde. Alle Klassensieger ab U14 erhielten ein Präsent. Bis U14 bekamen alle eine Tüte Lakritzkonfekt.

Bernd Scheufens, Vorsitzender des Gesamtvereins, Abteilungsleiter Sebastian Dietz, der für die Streckenführung verantwortlich zeichnete, sowie zahlreiche Helfer kümmerten sich um den reibungslosen Ablauf dieser über die Region hinaus beliebten Laufveranstaltung, die auch als erster Lauf des Rur-Eifel-Volkslauf-Cup 2019 gewertet wurde.

Andreas Kannengießer (M.) nahm für die DJK Gillrath jeweils nach den Rennen die Siegerehrungen zum 44. Gillrather Crosslauf vor. Foto: Dettmar Fischer

Würstchen und wärmende Getränke standen für alle Teilnehmer und die zahlreichen Zuschauer am Sportlerheim zur Verfügung.

Folgende Platzierungen wurden erzielt: 0,8 Kilometer, männlich: 1. Ingolf Herbertz (TV Erkelenz 1860), 2. Leopold Herbertz (TV Erkelenz 1860); weiblich: 1. Julia Bodenburg (TV Erkelenz 1860), 2. Friedericke Bröckerhoff (TV Richterich), 3. Jana Till ( SC Myhl); 1,5 Kilometer, männlich: 1. Nils Arne Schröder (TuS Jahn Hilfarth), 2. Jonas Bodenburg (TV Erkelenz), 3. Mats Blankertz (SC Myhl); weiblich: 1. Lara Christiansen (LG Remscheid), 2. Flora Reimbold (Birkesdorfer TV), 3. Romy Winzen (TuS Jahn Hilfarth); 4,6 Kilometer, männlich: Jorrit van der Raadt (Stap Brunssum), 2. Sascha Berger (TV Erkelenz 1860), 3. Stefan Breuer (SC Komet Steckenborn), weiblich: 1. Sonja Vernikov (Ski-Keller Kaulard & Schroiff), 2. Sarah Kirner (DJK Jung Siegfried Herzogenrath), 3. Mira Pazic (Haaner TV); 9,2 Kilometer, männlich: 1. Jereon Matthes (STB Landgraaf), 2. Helge Heers (IAC Düren), 3. Vladislav Heints (TV Düren 1847); weiblich: 1. Sarah Kirner (DJK Jung Siegfried Herzogenrath), 2. Susan Stead, 3. Barbara Hillebrand (Skikeller Kaulard & Schroiff).

Mehr von Aachener Zeitung