1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Galasitzung der Marienberger war ein karnevalistischer Höhepunkt

Galasitzung : Marienberger Jekke zünden eine Rakete nach der anderen

Die Kostüm- und Galasitzung der Marienberger war ein karnevalistischer Höhepunkt. Sowohl die eigenen Kräfte als auch die Gäste begeisterten das Publikum. „Wie machen die das bloß?“, fragte sich so mancher Gast bei der Kostüm- und Galasitzung der Karnevalsgesellschaft „Lustige Marienberger Jekken“ am Samstag.

Denn Präsident Harald Horn und die Vorsitzende Monique Switalla freuten sich nicht nur über ein volles „Haus“ in der Mehrzweckhalle an der Marienberger Schulstraße. Auch das Bühnenprogramm war exzellent und erlaubte es den Feierwütigen, kaum einmal durchzuschnaufen.

Das Ganze war dann noch so dicht gepackt, dass die Marienberger schon ein paar Minuten vor dem eigentlich angedachten Beginn um 19.11 Uhr loslegen mussten, um alles halbwegs in der Zeit auf die Bühne zu bringen. Ganz am Anfang standen dabei wie immer die vielen eigenen Kräfte der KG auf der Bühne. Zu den Klängen des Trommler- und Pfeiferkorps Übach-Palenberg unter dem Dirigat von Markus Weinmann zogen die Gastgeber unter großem „Hallo“ ein.

Der Bühnenhintergrund zeigte sich einmal mehr als Videoleinwand, auf der sich neben dem Logo noch verschiedene Bilder projizieren ließen. Da auch Licht und Ton perfekt waren, stand dem Genuss eines tollen Programms nichts mehr im Wege.

So fanden auch die jüngsten Aktiven in den Reihen der Marienberger KG ideale Bedingungen vor und bedankten sich in Form der Kleinen Garde, Mittleren Garde und Großen Garde mit tollen Choreographien für die gute Arbeit im Verein. Viel Applaus zogen auch die Offiziellen und Senatoren auf sich. Denn sie durften im brandneuen Programmpunkt der eigenen Kräfte, dem „Trippel Trappel Chor“ mit einer dicken Polonäse einmal quer durch den Saal klatschen und singen.

Sängerin Alex Seebald, die schon ihre ersten Bühnenauftritte bei der KG absolvierte und inzwischen als Solokünstlerin nicht nur in der Region gefragt ist, ergänzte mit ihren tollen Liedern noch das eigene Programm. Und zur Abrundung standen dann noch die Tanzmariechen Anna und Milena bereit, die sich mit Höchstleistungen gleich in die Herzen der begeisterten Gäste tanzten.

Derart gut in Stimmung gebracht, gab der Saal nicht nur beim Gastspiel des amtierenden Stadtprinzenpaares Andy I. und Gerda I. (Steinmetz) und ihren Begleitern von der KG „Frelenberger Esel“ um Präsident Marcel Derichs alles. Auch die weiteren, wie immer von KG-Geschäftsführer Josef „Jupp“ Switalla bestens ausgesuchten Punkte, wurden zu echten Perlen.

Da wechselten sich „Lady Laura“ und die Showtanzgruppe „Moonlights“ ab, da gaben „Die Weisweiler“ mit ihrem unwiderstehlichen Trompetensound Gas, die „Däppstreet Boys Hawei“ waren auch dabei wie die KG „Lätitia“ 1878 „Blaue Funken Artillerie Weisweiler“.

Als gegen Ende noch der Gesang der „Power Jungs“, der Gardetanz der KG „Gemütlichkeit“ aus Kerpen und die Band „Rabatz“ Vollgas gaben, gab es natürlich kein Halten mehr in der Narrhalla, und eine jecke Rakete nach der anderen wurde gezündet.