Frontalzusammenstoß von Autos auf Leiffarther Straße in Geilenkirchen

Von Fahrbahn abgekommen: Vier Verletzte bei Kollision hinter Bahnübergang in Lindern

Bei einem Verkehrsunfall in Geilenkirchen-Lindern sind am Mittwochabend drei Personen schwer- und eine Person leicht verletzt worden. Ein Mann aus Übach-Palenberg war mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten und kollidierte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug.

Der 23-jährige Unfallverursacher war gegen 18.30 Uhr mit seiner 21-jährigen Beifahrerin auf der Leiffarther Straße (Landstraße 364) in Richtung Lindern unterwegs. Wie die Polizei berichtet, kam er in der kurvigen Steigung hinter einem Bahnübergang der Wurmtalbahn von der Fahrbahn ab und geriet in den Gegenverkehr.

Dort kollidierte er unmittelbar mit dem entgegenkommenden Auto eines 38-jährigen Geilenkircheners. Durch die Wucht des Aufpralls der beiden Wagen wurde die 31 Jahre alte Beifahrerin des Geilenkircheners schwer verletzt, während der Fahrer selber mit leichten Verletzungen davon kam. Der unfallverursachende Fahrer aus Übach-Palenberg und seine Beifahrerin wurden schwer verletzt und mussten wie die beiden anderen beteiligten Personen in Krankenhäuser gebracht werden.

Die drei Schwerverletzten wurden stationär aufgenommen, der 38-jährige ambulant behandelt. Während der Unfallaufnahme musste die Landstraße 364 kurzzeitig komplett gesperrt werden.

Für die Zeit der Aufräumarbeiten war auch die Bahnstrecke zwischen Lindern und Heinsberg gesperrt. Die Züge der Linie RB33 fielen ab Lindern aus.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung