Geilenkirchen: „Freshman Institut“: Geilenkirchener Campus wird noch größer

Geilenkirchen: „Freshman Institut“: Geilenkirchener Campus wird noch größer

Täglich sind die jungen Studenten aus Asien, dem Nahen Osten und Südamerika in Geilenkirchen und Linnich zu sehen. Und es kann sicherlich als Glücksfall bezeichnet werden, dass es Professor Hermann-Josef Buchkremer im Jahre 2000 gelungen ist, die Voraussetzungen für das „Freshman Institut“ der FH Aachen zu schaffen.

Die Freshman-Geschäftsführerin, Diplom-Sozialpädagogin Maria Kappenstein, führte durch das unterhaltsame Programm und kündigte den „Vater und Gründer“ des Freshman Instituts an. „Sie kommen zu einer Zeit nach hier, die in Deutschland sehr wichtig ist“, begrüßte Professor Hermann-Josef Buchkremer die jungen Leute. Buchkremer meinte die Weihnachtszeit.

Der Nikolaus beschenkt hier junge Studenten aus sieben verschiedenen Nationen.

So erklärte er den zumeist aus China stammenden Studenten die Bedeutung des Nikolausfestes. Nikolaus sei ein Bischof aus der Türkei gewesen, der den Menschen immer geholfen habe. Und dann zückten fast alle jungen Studenten ihre Fotokamera und „schossen“ sich auf den Nikolaus ein, der in diesem Moment die Aula betrat.

Wenige Sekunden später fiel dem „Heiligen Mann“ allerdings seine Mütze runter und musste neu aufgesetzt werden. Erstmals nahmen auch viele Gasteltern aus Aachen, Geilenkirchen, Linnich und aus Belgien, die für die Studenten eine Patenschaft übernommen haben, an der Begrüßungsfeier teil.

Das Fest wurde durch musikalische Beiträge der jungen Frauen und Männer untermalt. Die Darbietungen zeigten die Vielfalt der unterschiedlichen Kulturen auf. Gerhard Schulz vermittelte mit Gitarre und Akkordeon den Gästen aus fernen Ländern einen Eindruck deutscher Sanges- und Instrumentalkunst.

Bei der Feier vermisst wurde in diesem Jahr ein Vertreter der Stadt Geilenkirchen, der sich sicher über die Ankündigung einer Erweiterung des Gebäude-Komplexes für die Studenten gefreut hätte. Vermieter Freddy Solty teilte den Anwesenden mit, dass wegen der Aufgabe der Gebäude in Linnich im kommenden Jahr der Campus Geilenkirchen um 80 Plätze erweitert werde. So ist der Loherhof ab dem kommenden Jahr für 270 Studenten des Freshman-Institutes ausgelegt.

Mehr von Aachener Zeitung