Geilenkirchen: Feuerwehr beseitigt Öl auf der Wurm

Geilenkirchen: Feuerwehr beseitigt Öl auf der Wurm

Ein Ölfilm auf der Wurm hat am Sonntagnachmittag die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Ein aufmerksamer Bürger hatte den organischen Stoff auf dem Flüsschen in Höhe der Wurmbrücke bei Schloss Trips gegen 13 Uhr entdeckt und den dort ansässigen Landwirt informiert.

Das übel riechende Öl floss aus einem Vorfluter in die Wurm und verteilte sich schnell auf der Wasseroberfläche. Die Kräfte der Löscheinheiten Geilenkirchen und Gillrath-Hatterath überprüften den Kanal im Nahbereich, konnten dort aber keine Auffälligkeiten finden.

Nach ersten Erkenntnissen hat sich das Öl in einer Schlammschicht in Höhe des Einlaufs in die Wurm gesammelt und wurde durch den anhaltenden Regen in den Fluss gespült. Die Feuerwehrleute errichteten eine Ölsperre und brachten innerhalb dieser Sperre schwimmfähiges Ölbindemittel auf das Wasser auf.

Schicht abgeschöpft

Nach kurzer Zeit wurde die erste Schicht abgeschöpft und eine neue aufgebracht. Dieses restliche Ölbindemittel konnte am Montag ebenfalls abgeschöpft und entsorgt werden.

Mitarbeiter des Wasserverbandes Eifel-Rur informierten sich über eventuelle Auswirkungen des Ölfilmes auf das Ökosystem, die aufgrund der geringen Menge an Öl jedoch nicht zu befürchten sind.

Mehr von Aachener Zeitung