Geilenkirchen: Erzieherinnen streiken auch in Geilenkirchen

Geilenkirchen: Erzieherinnen streiken auch in Geilenkirchen

Der Kita-Streik ist eines der beherrschenden Themen in den deutschen Medien. Der Heinsberger Südkreis ist davon relativ wenig betroffen, da es kaum städtische Kindertagesstätten gibt. Ausnahmen bilden die Einrichtungen in Bauchem sowie in Teveren.

Die Erzieherinnen haben gemeinsam ihre Forderungen zu Papier gebracht und machen deutlich, dass es bei dem Streik „keineswegs zweitrangig“ um das Wohl der Kinder gehe. Kinder seien das wertvollste Gut unserer Gesellschaft, daher habe „Arbeit mit Kindern bestmögliche Bedingungen verdient und folgerichtig auch eine entsprechende Wertschätzung“.

Die notwendigen Rahmenbedingungen, die hierfür nach Ansicht der Geilenkirchener Erzieherinnen zu schaffen sind, sind kleinere Gruppen, ein höherer Personalstand sowie verlässliche Vertretungssysteme für den Krankheitsfall. Bedanken möchten die Erzieherinnen sich an dieser Stelle auch bei den Eltern und anderen Bürgern, die dem Streik „größtenteils wohlwollend“ gegenüberstünden.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung