Geilenkirchen: Erste Station bei der Tour durch zehn Bundesländer

Geilenkirchen: Erste Station bei der Tour durch zehn Bundesländer

Ein interessanter Blickfang am Rathaus: Mit ihrer BMW K1200GT sind Helene und Ralf Voigt aus Köln am Geilenkirchener Markt vorgefahren. Herzlich begrüßt werden sie dort vom Beigeordneten Herbert Brunen. Das angebotene Getränk wird sehr gerne entgegengenommen.

Das Ehepaar legte auf ihrer fast 5000-Kilometer-Tour mit ihrem Motorrad entlang der deutschen Grenze einen Zwischenstopp in der Stadt an der Wurm ein. Helene und Ralf Voigt sammeln dabei für die Krebshilfe und haben deshalb im Vorfeld viele Kommunen entlang Deutschlands Grenzen angeschrieben.

Auch von der Stadt Geilenkirchen haben sie eine Spende für die Krebshilfe bekommen, und das ist auch der Grund, warum sie schon am ersten Tag ihrer Tour zwei Stunden nach dem Start hier Halt machten. Mit 350 Kilometer ist die erste Etappe übrigens auch die längste auf ihrer noch bis 24. Juli dauernden Reise durch zehn Bundesländer.

Auf dem Marktplatz stellte Herbert Brunen dem Ehepaar kurz die Geschichte der Stadt Geilenkirchen vor, wobei Helene Voigt fleißig mitschrieb. Denn die Stadt gehört für das Reiseportal der beiden (http://www.reisetourer.de oder auch http://www.grenzerfahrung-2010.de) somit zur „Grenzerfahrung” und wird zur Belohnung für ihre Krebshilfespende mit Logo und einer kurzen Beschreibung auf der Homepage des Reiseportals gewürdigt.

Mehr von Aachener Zeitung