1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Geilenkirchen: Englische Ansichtskarten von Geilenkirchen

Geilenkirchen : Englische Ansichtskarten von Geilenkirchen

Burg Trips, Rathaus, Wasserturm, St. Marien, Krankenhaus und andere Sehenswürdigkeiten von Geilenkirchen zeigen die Stadt an der Wurm auf „frisch gedruckten” farbigen Ansichtskarten von ihrer besten Seite.

Ein Novum im Kreis Heinsberg: Eine der drei neuen Karten wurde speziell für Nato-Angehörige und somit für die internationale Bevölkerung in der Stadt veröffentlicht. Diese Ansichtskarte vermittelt dem Betrachter neben vier aktuellen Bildern einen historischen Rückblick in englischer Sprache.

„Das ist fantastisch”, zeigt sich ein US-Amerikaner auf der Nato Airbase begeistert von den neuen Karten. Neben der Buchhandlung Lyne von de Berg sind die „fotografischen Ergebnisse” des vergangenen Sommers auch in der Natex auf dem Fliegerhorst zu erwerben.

International

Den ausländischen Mitbürgern die Stadt näher zu bringen, war die Intention von Peter Lyne von de Berg, der die Idee zu den neuen Karten hatte. „Eine Stadt mit so internationalem Flair wie Geilenkirchen hätte schon viel früher etwas in dieser Richtung für die Bürger tun müssen”, meint der Geilenkirchener.

Zumal die alten Ansichtskarten der Garnisonsstadt mit über 20 Jahren schon zum „alten Eisen” zählen. Der Fotograf lichtete eine ganze Reihe von Sehenswürdigkeiten und typischen „Winkeln” von Geilenkirchen ab. Dazu zählen auch der Stadtpark die Gerbergasse, das Eingangsportal von St. Ursula, die Haihover Juffer und die Historische Eisenbahn.

In diesem Jahr folgen drei weitere Ansichtskarten von Geilenkirchen, so dass Ende 2004 das halbe Dutzend voll sein wird. Die Nachfrage nach den neuen Karten mit den aktuellen Motiven ist groß, denn schnell hat sich unter den Nato-Angehörigen herum gesprochen, dass endlich das ihnen bekannte Geilenkirchen auf den Ansichtskarten erhältlich ist.