Gangelt-Birgden: Endlich Winterspaß mit Schlittenfahrt am Kommberch

Gangelt-Birgden: Endlich Winterspaß mit Schlittenfahrt am Kommberch

Verschneites Land, prächtig anzusehende Bäume im Hintergrund, Schlitten fahrende Kinder und Erwachsene, die in Moonboots und Handschuhen Glühwein schlürfen. Das ist kein Bild einer deutschen Alpenlandschaft, sondern eine Momentaufnahme aus Birgden.

Am Kommberch, einem für hiesige Verhältnisse „Berg” zu nennenden Hügel zwischen Starzend und dem Fußballplatz, gab es Winterfreuden für Jung und Alt. „Kommberch Birgden”, heißt die jüngste Gruppierung in der reichen Birgdener Vereinswelt und hat sich auf die Fahne geschrieben, den Kindern von heute das zu bieten, was in der Zeit, als die Kommberch-Vorstandsleute von heute noch klein waren, Jahr für Jahr selbstverständlich war: Schlitten fahren auf der einzig nennenswerten Höhe des Ortes.

„Unerwartet hoch”, so der Andrang gewesen, sagte der Vorsitzende Elmar Jansweidt. Rund 250 Gäste konnte man begrüßen.

Allerdings war der Nachwuchs mit rund 100 Kindern, die mit Schlitten alter und neuster Bauart vor Ort waren, deutlich in der Minderheit. Seit Generationen sei der Kommberch als wintersportliches Eldorado in Birgden bekannt und beliebt, so Elmar Jansweidt. „Nur hat es eben seit Jahren keinen Winter mehr gegeben, der uns diesen Spaß erlaubt hätte.”

Mehr von Aachener Zeitung