Urlaubsgrüße vom Bürgermeister : Eine dicke Freundschaft

Urlaubsgrüße vom Bürgermeister : Eine dicke Freundschaft

Der Geilenkirchener Bürgermeister Georg Schmitz ging im Urlaub in Thailand auf Tuchfühlung mit Elefantendame Nong Djah.

Seitdem die Geilenkirchener ihn zum Bürgermeister gemacht haben, darf Georg Schmitz sich als kommunalpolitisches Schwergewicht bezeichnen. Bei seinem Urlaub in Thailand machte er nun Bekanntschaft mit einer Einheimischen, die ebenfalls ein Schwergewicht ist, dazu aber weder politisch aktiv sein noch Wähler von sich überzeugen muss: Die Rede ist von Elefantendame Nong Djah.

Nong Djah lebt auf Phuket, und ihr bürgermeisterlicher Besuch kam durch Chalee Chubua zustande, dem Taxifahrer von Georg Schmitz. Chubua hat immer gute Tipps für Urlauber parat, und dieses Jahr empfahl er Schmitz den Besuch bei einer Familie, die zwei Elefanten besitzt und artgerecht hält.

Vor Ort fütterte Schmitz das stolze Tier zunächst mit zehn Kilo Bananen, schrubbte es danach im Tümpel ab und durfte zu guter Letzt hoch oben auf seinen Schultern Platz nehmen. „Dann trabte sie mit mir in den nahe gelegenen Wald. Dabei gilt es die Balance zu halten, weil das Tier gemächlich von einer Seite zur anderen schwankt“, berichtet Schmitz. Bei seinem nächsten Thailand-Urlaub will er Nong Djah auf jeden Fall wieder besuchen, kündigt er an. Wer weiß, vielleicht klappt es ja bis dahin auch mit einem Gegenbesuch.

(red)