1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Kommentar zum Ehrenamt: Ein „Danke“ bezahlt keinen Trainer

Kostenpflichtiger Inhalt: Kommentar zum Ehrenamt : Ein „Danke“ bezahlt keinen Trainer

Das Ehrenamt pfeift mancherorts aus dem letzten Loch – es ist Zeit, dass sich Wertschätzung neben aller lobender Worte auch finanziell ausdrückt.

eVlresirot aegmnlt es an asglercehhifltscle ertzgcstunWäh frü ad,s was ineVeer rfü dei ettSdä etsniel. eiS isdn oMrot der ist,iVeteligeki sie nacmeh eein atdSt rste bnut. Gibt es rvo rtO eilve eenreVi itm elveni etgboAnn,e eönnnk ehmr nsMehenc viakt dre.ewn Bnhtole wdri dsa ögneti cehilehteanmr gmenagEtne von erd ltPokii stlofma urn mit eniem e“„knDa.

Vno e„a“Dke minne nöknen neeeiVr ebra kinee iimsänrrgeanuT und ekien Tarreni bhzna.eel üFr ekeirlne rienVee tis ads amncmhla lstebs tim iireebglitsMdtägen rwiegc.sih Um die tfleVali uz nrhaebwe, darf asd bVeenrilsene ide Ghalcseftsel rhade etaws ten.osk

iDe iuaottSni des atrbapvntdretSdos ceGhernneikil wäre neei eeintheeGgl frü so inee nellzniaief ehc.urzängsttW reD nVderba etshi csih als miVrttreel scneizwh tSadt und eVnire.ne Flätl iedse olleR ,gew ötkenn sad uz mneie ernetirssbneeV nud tiadm zu wrgniee eillVaft ni rde Stdat f.eünrh