Dreambig in der GGS Geilenkirchen: Durch Freude an Bewegung die deutsche Sprache lernen

Dreambig in der GGS Geilenkirchen : Durch Freude an Bewegung die deutsche Sprache lernen

Michaela Christiansen, Klassenlehrerin der 2b an der Europa-Grundschule Geilenkirchen, hatte ausnahmsweise mal vollstes Verständnis dafür, dass ihre Schüler im Unterricht für nichts mehr zu gebrauchen waren. Christiansen lacht: „Die waren alle total k.o., hatten aber eine Unmenge Spaß.“

Den Spaß hatten die Kinder der 2. Klassen der GGS Geilenkirchen beim Triathlontraining mit Robin Pesch.  Pesch ist der Head Coach des Unternehmes Dreambig aus Jüchen. Yvonne Wolf, Integrationsbeauftragte der Stadt Geilenkirchen, und Simone Claßen vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreis Heinsberg hatten gemeinsam mit der Europa-Schule und der Geilenkirchener Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge die Idee entwickelt, ausländischen Kindern über die Freude an der Bewegung die deutsche Sprache näher zu bringen.

Die Klasse 2b hat beispielsweise einen Anteil von Schülern mit Migrationshintergrund der bei rund 70 Prozent liegt. Dreambig ist auf die Durchführung von Sportevents gerade auch für Schulen spezialisiert. Eine Woche lang standen Radfahren und Laufen auf dem Schulprogramm. Die für den Triathlon notwendigen Schwimmübungen wurden kurzerhand in die Turnhalle verlegt, wo sich die Kinder im Trockenschwimmen übten. „Und was tut Ihr, bevor Ihr gleich aufs Rad steigt“, fragte Robin Pesch am Abschlusstag in die Runde. „Helm aufsetzen“, lautete die Antwort aus vielen Kehlen.

Im Beisein der Eltern wurde zum Abschluss der Projektwoche ein Triathlon-Wettkampf durchgeführt. Mit großer Begeisterung gingen die Kinder an den Start und erhielten viel Beifall von den Eltern und Großeltern. Michaela Christiansen freute sich mit ihren Schülern, die mit viel Freude an die sportlichen Aufgaben herangegangen waren. Nicht der Wettkampf habe im Vordergrund gestanden, so Christiansen, sondern das Miteinander.

Zum Abschluss ihrer Projektwoche gingen die Schüler der GGS Geilenkirchen beim Triathlon an den Start. Foto: Dettmar Fischer
(defi)
Mehr von Aachener Zeitung