1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Uetterath feiert: Drei gute Gründe, ein großes Fest

Uetterath feiert : Drei gute Gründe, ein großes Fest

Ein Dorf feiert seine Vereine: die Feuerwehr, der Musikverein und die Schützen. Die einen hatten ein rundes Jubiläum, die anderen haben endlich wieder einen Kaiser. Was vom 12. bis 21. Juni in Heinsberg-Uetterath alles geplant ist.

„Dem Dorf, dem ich die Treue halte …“ lautet die Zeile eines Schützenliedes und es ist eine Hommage, die auch die Vereine Uetteraths gerne auf ihren Heimatort anstimmen.

2020 hätten die Musiker ihr 60-jähriges Bestehen und die Freiwillige Feuerwehr ihr 70-jähriges Jubiläum feiern können, aber die Corona-Pandemie bremste damals alle Feierwilligen aus. Jetzt werden die Festlichkeiten nachgeholt und es gibt sogar noch einen dritten Grund zu feiern: Schützenkönig Richard Wilden gelang es, sich die Kaiserwürde zu sichern. Er ist erst der zweite Kaiser in der 218-jährigen Schützengeschichte Uetteraths. Von Sonntag, 12. Juni, bis Montag, 20. Juni, wird gefeiert. Den Startschuss machen die Schützen mit der Krönungsmesse am 12. Juni um 9 Uhr, anschließend startet die traditionelle Fronleichnamsprozession.

Am Mittwoch, 15. Juni, findet im Festzelt der Kaiser- und Prinzenball statt und die Unterhaltungsband „Caebo“ spielt auf. Am Freitag, 17. Juni, steht der Uetterather Heimat- und Festabend ab 19.30 Uhr unter Mitwirkung des Musikvereins Horst auf dem Programm. Bereits um 18.30 Uhr wird vor der Kirche der „Große Zapfenstreich“ mit dem Musikverein Unterbruch aufgeführt.

Die große Musiknacht erwartet die Besucher am Samstag, 18. Juni. Die Band Fläschbäck spielt ab 20 Uhr auf und als Krönung dann „Glenrock“.

Am Sonntag, 19. Juni, spielt ab 11 Uhr zum Frühschoppen der Musikverein Kirchhoven zum Frühschoppenkonzert auf. Ab 13 Uhr werden die Gastvereine erwartet und als Festkapelle ist der Musikverein Waldenrath im Einsatz. Mit im Festzug ist die Freiwillige Feuerwehr Uetterath sowie Vertreter der befreundeten Heinsberger Stadtwehren. Im Festzug sind nach der Feldandacht (14 Uhr) außerdem viele befreundete Schützenbruderschaften und Musikvereine dabei.

Gegen 15 Uhr folgt mit dem Vorbeimarsch (Im Nygen) ein Höhepunkt, bei dem sich das Zuschauen am Straßenrand lohnt. Die Musikvereine Karken und Straeten spielen auf. Ab 16.30 Uhr lädt der Musikverein Dremmen zum Dämmerschoppenkonzert ein, ab 17.45 Uhr spielt der Musikverein Schafhausen. Am Montag, 20. Juni, gibt es nach der Messe (10 Uhr) den Frühschoppen und um 18 Uhr den abschließenden Festzug.