1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Geilenkirchen: Die „schlechteste Straße der Stadt“ soll saniert werden

Geilenkirchen : Die „schlechteste Straße der Stadt“ soll saniert werden

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen wird künftig die Heinsberger Wehr bei Einsätzen im Stadtteil Randerath unterstützen. Das ist der Kern einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung, die der Ausschuss einstimmig dem Rat zur Annahme empfahl.

eiD lluteisfngniHee ndis fua edi Lcugephpörs ürmW ct,nbrhäkse eid ibe ned etäninsliHefzs tmi iemen der eidben ni Wmür ittenatoiensr Etaazhiuegsrfezn esuaürkcn ls.lo

nllEefabs itgseimnmi tlfoeg dre sshucsusA med unhWsc veierl hiroennwE muPem,rnrs edi in ineer oPeiitnt mhaMenßan zur rVeggeiurhsrnhukbe im Otr eiswo nethiunesSrsgitrac rfü edn ree-PWarrBsi-etg etbener nea.tth

In red itm sher eilven rtfUsncirehent ntettgsüez onteiitP iwrd der WrregPBraesti-e- asl mi„t sbAadtn ctheltschees tSßare mi ta“eigtdbtSe ebei.thznec uAf gAefrna nov nügeJr eennBd n()Grüe relrekät der iecthcenhs riteeBoeedgn urMsak ,nörteM ssda nma die etsamge taSrße ins gAeu snfsae wdre.e

Um ennie lncrehhäji hZuscsus in ehHö onv 5002 ourE tthae dre rrrBüetfgfe eebgn.et hseiBr lga dre cssZhusu bei 0109 o,uEr ioewb bei emordeensb erdaBf retwiee 0001 Euro rnbeagefu dwnere tonnke.n asDs der rfrüBftreeg tgue Airetb sleet,it wlleto erinek mi uhscussAs wibn.ezlefe ilslerdnAg erisstvme Max relieW für ied CDU edi aKncshbertesei des srVenei üfr dei gvneenganer .ehraJ reD uhncsW sde rfrfetsBügre wuerd clcsßhlhiei ge.atrvt