Geilenkirchen-Immendorf: Die richtige Mischung macht den Erfolg aus

Geilenkirchen-Immendorf: Die richtige Mischung macht den Erfolg aus

Allerorten dominieren zurzeit die Horrormeldungen über die Finanzkrise und das Versagen vieler Manager. Das Gegenteil konnte man bei der jüngsten Hauptversammlung der Katholischen Frauen-Gruppe (KFD) Immendorf erleben.

Die Vorstandsdamen präsentierten den zahlreich erschienenen Mitgliedern im neuen Pfarrheim eine grundsolide Kassenlage.

Einhelliges Lob zollten die Anwesenden Kassiererin Heike Hermanns für diese reife Leistung. Dankbar und stolz verwies Vorsitzende Paula Herff von der Ruhr darauf, dass die Frauen mit dem Erlös ihrer beiden Weihnachtsbasare in Höhe von über 5000 Euro die Küche für das neue Pfarrheim stiften konnten.

Mit dem Rechenschaftsbericht für das Jahr 2008 führte Schriftführerin Petra Helf den Anwesenden die bunte Palette von Aktivitäten vor Augen. Sie machte deutlich, dass die katholischen Frauen der Pfarre ImmendorfÊ sich auf die richtige Mischung von Beten, Arbeiten und Feiern verstehen. So hat die KFD Betstunden abgehalten, Messen gestaltet und eine Wallfahrt nach Moresnet organisiert.

Im Mai starteten die beliebten Montagabendfahrradtouren der Sommerzeit. Für die Aktiven gab es ein geselliges Wochenende in Heimbach mit zünftigem Grillabend.

Auch für die nächsten Monate lädt die KFD wieder Interessierte zu einem bunten Veranstaltungsreigen von kirchlichen, aber auch weltlichen Aktivitäten ein. Vor wenigen Tagen starteten die Sommerfahrradabende mit Abfahrt am Immendorfer Kirchplatz und am Waurichener Ehrenmal.

Mehr von Aachener Zeitung