Geilenkirchen: Die beliebtesten Vornamen in Geilenkirchen und Übach-Palenberg

Geilenkirchen: Die beliebtesten Vornamen in Geilenkirchen und Übach-Palenberg

Mia, Leon, Milan und Noah: Das sind die beliebtesten Vornamen bei den Neugeborenen des vergangenen Jahres in Geilenkirchen.

Ein eindeutiger Sieger ist bei den Jungennamen nicht auszumachen, denn Leon, Milan und Noah teilen sich Platz eins — alle Namen wurden jeweils dreimal vergeben. Den zweiten Platz teilen sich mit David, Florian, Lennard, Luka, Luke, Maximilian, Paul und Philipp ganze acht Vornamen, denn sie alle wurden je zweimal vergeben.

Bei den Mädchen ist die Rangfolge eindeutiger: Sechsmal wurde in Geilenkirchen eine Neugeborene Mia genannt — der Name belegt damit eindeutig Platz eins. Auf Platz zwei steht Lena (viermal vergeben). Platz drei — mit jeweils drei Kindern — teilen sich Amelie, Anna und Emma. Insgesamt wurden 2015 231 Neugeborene in der Stadt gemeldet, davon 113 Mädchen und 118 Jungs.

Damit unterscheiden sich die beliebtesten Vornamen in Geilenkirchen von denen, die die Gesellschaft für deutsche Sprache in Wiesbaden (GfdS) vor kurzem für das gesamte Bundesgebiet veröffentlicht hat. Im bundesweiten Ranking schafften es 2015 — mal wieder — Sophie und Maximilian auf Platz eins. Die GfdS erfasst bei der Auflistung allerdings alle Vornamen, also auch die Zweitnamen der Kinder. In Geilenkirchen wurden nur die Rufnamen der Kinder berücksichtigt.

In Übach-Palenberg gibt es einige Übereinstimmungen mit Geilenkirchen: Auch hier hat es der Jungenname Leon — gemeinsam mit dem Namen Luca — auf Platz eins der beliebtesten Vornamen 2015 geschafft. Beide Namen wurden je viermal vergeben. Ansonsten zeichnet sich in Übach-Palenberg ein anderer Trend ab: Platz zwei teilen sich bei den Jungs Ben, Julian und Liam (alle Namen kamen dreimal vor).

Spitzenreiter bei den Mädchen sind die Namen Emilia, Leni und Zoé/Zoey. Jeweils drei Mädchen erhielten diesen Namen. Auf Platz zwei haben es Giulia,Lea, Luisa, Mia, Paula, Simay und Sophie geschafft — jeweils zwei Mädchen wurden im vergangenen Jahr so genannt. Insgesamt wurden 195 Neugeborene in Übach-Palenberg gemeldet.

Der Trend hat sich geändert

Der Name Emilia konnte sich bei den Mädchen auf Platz eins halten, denn schon 2014 war Emilia (neben Emma und Nora) der häufigste Vorname bei den Neugeborenen in Übach-Palenberg. Bei den Jungs hat sich der Trend geändert, denn 2014 konnte sich der Name Finn noch über die erste Platzierung freuen. Der zweithäufigste Jungenname 2014 war Noah.

(lk)