1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Geilenkirchen: Dicke Schecks für Kirchen

Kostenpflichtiger Inhalt: Geilenkirchen : Dicke Schecks für Kirchen

Die Raiffeisenbank Geilenkirchen hatte wie in jedem Jahr zur Spendenübergabe in die Hauptstelle eingeladen. In diesem Jahr hatte das Kreditinstitut bei der Vergabe der Mittel aus dem Verkauf der Gewinnsparlose sein Hauptaugenmerk auf kirchliche Einrichtungen gelegt. So konnte Vorstandssprecher Hans-Josef Pelzer mit Unterstützung durch Marketingleiterin Silvia Heinen 24 Kirchengemeinden mit je 500 Euro bedenken.

„Btersei teis lineev rneaJh ttescüth dei kasbaineeRniff ehir dpenSne nppeegewursi an dei ihr eketabnnn eirneeV ndu iustointntneI mi Ruma iikelGeehcnrn nud h-ÜacbeaebrPnlg ”,asu ctrteehibe nf-osaJsHe lrz.ePe erGeda in it,nZee in nened die ieahecsglvne dun die lsekicohhta rcKehi mermi ehmr ireMdegtli rinverlee dewr,ü esi se ichwtgi, sasd edi nielev iatternavci nreihnicEungt im negdJ-u nud onebiiSerhcenre eetrhlan eedwnr önennk. rDuch die knesndine scenrenerehatuKhiinmne dnu orv emd cenhhclets znnenaefilli niugtHerrnd sed itsBsum hAanec senie dei Knngrdenhiieecem mwilreeleitt rmeh nnde ej uaf neSednp swngeei.ena kgoanlaeReidn iWdnfire lelMrü rphasc im eamNn llrae ennerda reetteVrr erd anerPfr ndu ennGmedei red bsRfinankieaef neenis Dakn rüf rndee etnniSefhstedprabec aus