Geilenkirchen-Teveren: Der Vogel macht es bei den Schützen in Teveren spannend

Geilenkirchen-Teveren: Der Vogel macht es bei den Schützen in Teveren spannend

Nach alter Tradition ermittelte die St.-Antonius-Schützenbruderschaft Teveren aus dem Jahre 1448 auf dem Gelände der Grundschule Teveren ihren Schützenkönig. Die Historie weist aus, dass in jedem Schützenjahr ein Schützenkönig ermittelt werden konnte, und so war es auch diesmal wieder.

Im Vorjahr war die Spannung kaum zu überbieten, in diesem Jahr wurde das damalige Drama sogar noch getoppt. Dieter Dulewicz, Ingo Engelmann und Markus Görgens hatten die Königswürde im Visier. Gegen 18.45 schien es nur eine Frage der Zeit, bei jedem Schuss wurde schon zum Jubelschrei angesetzt. Aber der Holzvogel klammerte sich regelrecht an die Stange und schien ein Spielchen mit der Menge zu spielen.

Da halfen auch die Ferngläser nicht, mit denen das Trio den Vogel im Auge behielt. Dieses Nervenspiel zog sich über etliche Minuten, jeder Schuss schien der letzte zu sein. Der Glückliche aus dem Trio war dann Dieter Dulewicz, der Jubelschrei hallte durch das Heidedorf, nachdem der Königsadler zu Boden segelte. Der neue Schützenkönig wurde auf den Schultern seiner Kameraden getragen.

Zu den ersten Gratulanten zählten Stephan Henseler, der bisherige König, der nun das Königssilber an den neuen König weiterreichen muss, Teverens Ortsvorsteher und Schützenkaiser Josef Paulus.

Die Gratulationscour war riesengroß, viele Hände musste der neue Schützenkönig wie auch die neue Königin Heike Heinen schütteln. Vorsitzender Josef Hahn sprach Teverens legendären Spruch beim Vogelschuss: „Der König ist tot, es lebe der König“. Symbolisch überreichte der Vorsitzende den Hutkranz, ferner die Königsplakette. Für die neue Königin gab es einen bunten Blumenstrauß, Schützen und die zahlreichen Besucher ließen das neue Königspaar dreimal hochleben.

Ende Mai stehen Dieter Dulewicz und Heike Heinen erstmals als Königspaar im Mittelpunkt. Die Jubiläumskirmes beginnt am Freitag, 25. Mai, um 20 Uhr mit dem Beatabend für Jung und Alt mit der Band „For Example“, am Samstag, 26. Mai, geht es weiter mit dem Königsball (20 Uhr) im Festzelt, am Sonntag, 27. Mai, folgt ab 15 der Jubiläumsfestzug mit befreundeten Schützenbruderschaften.