Geilenkirchen: Der „Grüffelo“ sorgt für Angst und Schrecken bei großen Tieren

Geilenkirchen: Der „Grüffelo“ sorgt für Angst und Schrecken bei großen Tieren

Wie viel Arbeit auch im Detail hinter einem auch kleinen Theaterstück stecken kann, das erlebten in der vergangenen Woche sieben Kinder zwischen acht und zehn Jahren. Sie bastelten für ihr am Samstag vor großer Elternkulisse in der Stadtbücherei Geilenkirchen aufgeführtes Stück „Der Grüffelo“ nicht nur die benötigten Stabfiguren selbst.

„Sie haben auch viel Arbeit in die Proben gesteckt, und wir freuen uns über dieses tolle Resultat“, sagte Bücherei-Leiterin Antonia Zaharanski am Ende der Aufführung. Das Stück entführte die Besucher gut eine Viertelstunde lang in den Wald. Der ist voller Gefahren, doch der kleinen, pfiffigen Maus macht das nichts aus. Ob Fuchs, Eule oder Schlange, sie wartet mit ihren Ideen nicht lange, sondern erzählt den anderen Waldtieren, die ihr mit Hinterlist begegnen, einfach die Geschichte vom „Grüffelo“.

Ulrike Capper vom Büchereiteam hatte noch einen ganz besonderen „Grüffelo“-Leckereientisch für die Darsteller und die Gäste vorbereitet.

Die gleichnamige Figur von Julia Donaldson ist eigentlich nur eine Erfindung der Maus, die den größeren Tieren Angst, Schrecken und Respekt beibringen soll. Doch beim Spaziergang durch den Wald steht der „Grüffelo“ auf einmal leibhaftig vor der Maus. Mit seinem spitzen Zahn, dem riesigen Leib und natürlich den feisten Klauen, die vor allem kleine Tiere schnell packen. Doch die Maus ist schlau, und kann auch dem „Grüffelo“ eine Lektion in Sachen Respekt erteilen, so dass sie ungeschoren davon kommt.

Die Buchvorlage von Axel Scheffler und Julia Donaldson setzten die Kinder mit viel Fantasie und eigenen Einfällen so gekonnt um, dass weder die Spannung noch der Spaß zu kurz kamen. Und am Ende hatten sich die Akteure, die zugleich auch Bühnenarbeiter unter der charmanten Regie von Monika Fuß und Nadine Sadlowski von der Stadtbücherei waren, den Lohn in Form von Grüffelo-Snacks redlich verdient.

So hatte das Bücherei-Team mit Ulrike Capper einen ganzen Tisch mit Grüffelo-Spezialitäten aufgebaut. Da gab es neben köstlicher Grüffelo-Grütze auch Eule am Spieß und natürlich jede Menge leckerer Sachen, die mit Wackelpudding und Fruchtgummi zum echten Genuss für die fleißigen Kinder wurden. Darüber freuten sich aber nicht nur Philipp Dahlmanns, Alexander Heinz, Hannah Große, Paula Kozikowski, Emilia Göricke, Alexander Kaliciak und Ashvin Kugasathan, die als Akteure vor und hinter den Kulissen mitgewirkt hatten, sondern alle Gäste an dem schönen Samstagnachmittag in der Stadtbücherei.

(mabie)
Mehr von Aachener Zeitung