Hastenrath: Das wahre Märchen von Rotkäppchen und dem Wolf

Hastenrath: Das wahre Märchen von Rotkäppchen und dem Wolf

Bei der stimmungsvollen Kindersitzung der IG Gruete Vööt Haasteroa präsentierten sich viele bunt kostümierte Kinder in der Festhalle. Durch das Programm führten gekonnt Nina Dahlmanns und Maren Scheufens, die sich beide als große Entertainer entpuppten.

Ein Sketch in der Apotheke sorgte sogleich für viele Lacher. Es folgten ein Hexen- und Piratentanz, bei dem viele Kinder im Einsatz waren. Alle Programmpunkte wurden von der Elternschaft organisiert, einstudiert und trainiert. Begrüßt wurden auch die Freunde aus Süggerath, denn seit Jahren besteht zu der KG Spätlese ein sehr guter Kontakt. Einen selbst einstudierten Gardetanz zeigten Kiara Gerads und Lea Eidams, die dabei einen Riesenspaß hatten.

Eine ganz große Programmnummer sollte mit dem Solotanz von Carmi Henssen folgen. Die junge Dame begann sehr schwungvoll mit vielen akrobatischen Sprüngen. Im Lied wurde dann ein Unglück angekündigt, und Carmi Henssen zeigte großes schauspielerisches Talent, indem ihre Mimik und Gestik sekundenschnell von fröhlich hin zu bestürzt kippte. Fast mit einem weinenden Gesicht tanzte die junge Dame eine sehr beeindruckende Vorführung, die nachher mit tosendem Applaus bedacht wurde.

Akrobatischer Showtanz

Und dann folgte das wahre Hastenrather Märchen von Rotkäppchen und dem bösen Wolf, das mit großer schauspielerischer Leistung aller Teilnehmer präsentiert wurde. Der Intelligenztest ließ anschließend alle nachdenken. Die Xanadu-Babes zeigten im bunten Kostüm einen akrobatischen Showtanz und bewiesen Talent. Im großen Finale standen dann alle Kinder auf der Bühne

(agsb)
Mehr von Aachener Zeitung