Geilenkirchen-Prummern: Das Trio der Majestäten ist perfekt

Geilenkirchen-Prummern: Das Trio der Majestäten ist perfekt

Die-St. Johannes-Schützenbruderschaft in Prummern kann in diesem Jahr nicht nur mit einem König aufwarten, sondern erneut mit Prinz und Schülerprinz. Während am gleichen Tag in Hünshoven kein neuer König ermittelt werden konnte, schaffte Stefan Ophoven in Prummern den „Goldenen Schuss”.

Nach dem Gottesdienst und der Prozession fanden sich die Schützenbrüder und das mitfeiernde Volk beim Frühschoppen wieder. Am Nachmittag folgte nach dem Abholen der amtierenden Majestäten ein kurzer Festzug durch den Ort, bei dem das Trommler- und Pfeiferkorps Prummern musikalisch den Ton angab.

Am Schießstand auf dem Hof Schröder angekommen, begrüßte Brudermeister Jürgen Deckers die Schützenbrüder und Besucher und lud zum Verweilen während der Vogelschüsse ein. Während sich die Gäste in der Halle bei Kaffee und Kuchen, Grillwurst und Pommes sowie kühlen Getränken vergnügten, stand draußen bei einigermaßen guten Witterungsbedingungen das kollektive Schießen an.

Der Schülerprinz war schon nach 39 Schüssen ermittelt, es wird Lennard Wagels sein, der Benedikt Schröder ablöst. Michael Helden, ebenfalls schon einmal Schülerprinz der St.-Johannes-Schützen durfte sich wenig später über die Prinzenwürde freuen; der 266. Schuss saß zielgenau, und nun wird er Johannes Deckers ablösen.

Beim Wettbewerb um die Königswürde entwickelte sich ein Zweikampf zwischen Stefan Ophoven und Ferdinand Schmitz. Kurz nach 18 Uhr war es dann soweit. Die 186. Schussabgabe brachte den für Stefan Ophoven wohl nicht erwarteten Volltreffer, denn er war sichtlich überrascht, als der Vogel fiel. „Wir haben unsere Majestäten für das kommende Schützenjahr ermittelt”, freute sich Brudermeister Jürgen Deckers. Gratulationen gab es von allen Seiten, und auch die Eltern des zukünftigen Königs, Leni und Alois Ophoven, die im Schützenjahr 2012/13 das Jubelkönigspaar sind, waren über den Erfolg ihres Sohnes erfreut. Stefan Ophoven, der Hans-Günter und Anja Mund nach der Proklamation im September ablösen wird, muss sich bis dahin noch nach einer Königin umsehen. Die Prummerner werden es mit Spannung beobachten, hieß es.

Nach den erfolgreichen Wettbewerben konnte auf dem Gastgeberhof Schröder ordentlich gefeiert werden.

Mehr von Aachener Zeitung