Geilenkirchen: Das idyllische Rodebachtal lohnt immer einen Besuch

Geilenkirchen: Das idyllische Rodebachtal lohnt immer einen Besuch

Kenner des Gangelter Rodebachtals behaupten oft, dass die Ansicht der üppigen Natur dort alle paar Minuten wechselt. Lichtstimmungen, die Sonne, der Wind und auch Wolken verwandeln das Bild ständig. Jetzt, in der beginnenden Herbstzeit, kommt je nach Feuchtigkeit und Temperatur auch oft Nebel dazu.

Hier unterscheidet der fachkundige Wanderer dann zwischen dem Nebel, der „von unten bis oben“ geht, oder dem, der nur in Bodennähe zu finden ist. Genau auf diesen Nebel, auf die aufgehende Sonne und auf Werner Tückmantel mit seinem Schäferhund traf unser Fotograf Karl-Heinz Hamacher, als er Anfang der Woche zur frühen Stunde unterwegs war.

Minuten später war der Schäferhund in seiner Hütte, Werner Tückmantel saß beim Kaffee, und die mittlerweile zu hoch stehende Sonne hatte den Nebel aufgelöst. Das Fazit der Begegnung: Ein Besuch im Rodebachtal lohnt sich immer.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung