1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Feuerwehreinsatz im Unwetter: Dachstuhlbrand in Geilenkirchen schnell gelöscht

Feuerwehreinsatz im Unwetter : Dachstuhlbrand in Geilenkirchen schnell gelöscht

Vermutlich durch einen Blitzeinschlag ging in Geilenkirchen in der Straße Am Pulverbusch ein Dachstuhl eines Wohnhauses in Flammen auf. Die Bewohner konnten sich allerdings rechtzeitig in Sicherheit bringen und der Brand von der Feuerwehr schnell gelöscht werden.

Gegen 0.30 Uhr wurde der Leitstelle des Kreises Heinsberg am Donnerstag ein Dachstuhlbrand in Geilenkirchen gemeldet. Die Löscheinheiten Geilenkirchen, Waurichen, Teveren sowie der Einsatzleitdienst rückten mit insgesamt rund 35 Kräften zur Einsatzstelle aus.

Schon auf der Anfahrt konnte laut Ralph Dechêne,  dem stellvertretenden Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Geilenkirchen, im Dachbereich sowie insbesondere im Umfeld des Gebäudes eine starke Rauchentwicklung festgestellt werden.

Beim Eintreffen der Kräfte der Feuerwehr schlugen erste Flammen aus dem betroffenen Dachbereich. Zu diesem Zeitpunkt hatten aber alle Bewohner das Gebäude bereits verlassen. Dabei wurde niemand verletzt.

Sofort wurde ein Trupp mit einem Strahlrohr zur Brandbekämpfung im Innenangriff eingesetzt sowie parallel die Brandbekämpfung über die Drehleiter eingeleitet.

Dachhaut entfernt

Um gezielte Löscharbeiten durchführen zu können, mussten im Einsatzverlauf Teile der Dachhaut und der Decke der unter dem Dachstuhl befindlichen Wohnung entfernt werden.

Die getroffenen Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr zeigten nach nur kurzer Zeit Wirkung, sodass nur ein kleiner Bereich des Daches in Mitleidenschaft gezogen wurde und eine weitere Ausbreitung des Feuers durch die Feuerwehr verhindert wurde.

(red)