Chor der KGS Geilenkirchen tritt auf der 6K United! auf

Chor der KGS Geilenkirchen : Schüler singen vor 8000 Zuschauern

Dem Chor der KGS Geilenkirchen ist eine große Ehre zuteil geworden. Jüngst durfte er im ISS Dome in Düsseldorf auf der „6K United!“ gemeinsam mit 6000 Kinderstimmen auftreten.

„6K United!“ ist ein Format für Schulen und Chöre, an dem Kinder zwischen acht und 13 Jahren teilnehmen können. In diesem Jahr wurde bereits zum zweiten Mal ein ganzes Konzertprogramm auf die Beine gestellt und dann vor großem Publikum vorgeführt. Hintergrund der Aktion: Kindern die Musikkultur aus verschiedenen Zeiten und Genres näherbringen.

„Bei dem Projekt ist es mir wichtig gewesen, dass die Kinder ein Wir-Gefühl entwickeln und das Selbstbewusstsein gestärkt wird“, erzählt Nadine Hürtgen. Sie ist Sozialpädagogin an der KGS und hatte die Schule angemeldet: „Mein Sohn hat im vergangenen Jahr bereits teilgenommen. Ich war davon so begeistert, dass ich direkt zur Schulleitung gegangen bin und es vorgestellt habe, damit die Kinder unserer Schule das auch einmal erleben können.“

Rund um die Freundschaft

Die Schulleitung war von der Idee ebenfalls begeistert, und so wurde ein Chor gegründet. Seit November trafen sich einmal in der Woche 34 Schüler, um die Lieder des Programms zu üben. Thematisch ging es dabei um das Thema Freundschaft. „Das war schon eine kleine Herausforderung für uns“, verrät die Lehrerin. Schließlich mussten innerhalb von nur wenigen Monaten 13 Lieder samt Performance eingeübt werden.

Doch schließlich saßen die Texte, und die Kinder waren bereit für ihren großen Tag: „Vor Ort waren wir dann aber doch alle ein bisschen eingeschüchtert von der großen Arena und den vielen Leuten.“

Als die Show schließlich los ging, herrschte erst noch große Aufregung unter den Nachwuchssängern aus Geilenkirchen. Doch mit den ersten Takten löste sich die Anspannung, und die Kinder strahlten und bewegten sich ohne Hemmungen. „Auch die Kinder, die anfangs schüchtern und zurückhaltend waren, haben am Ende Arm in Arm laut mitgesungen“, berichtet Nadine Hürtgen. „Es war schön zu sehen, was das Projekt für ein Auslöser in der Entwicklung der Persönlichkeit ist.“

Die KGS-Kinder hatten an diesem Abend auch noch einen ganz besonderen Auftrag. „Die Kinder bekamen kleine Möwen und mussten dann während eines Liedes damit durchs Publikum gehen“, erzählt Hürtgen mit einem Lächeln. Dafür hätten sie dann nach dem Konzert auch direkt eine Belohnung bekommen: Auf die Dritt- und Viertklässler wartete ein Meet and Greet mit der Sängerin und Poetry-Slammerin Julia Engelmann, die ebenfalls bei dem Konzert mitgesungen hatte. „Das war dann auch noch ein besonderes Highlight für die Kids“, weiß die Pädagogin.

Nach diesem positivem Erlebnis sind sich alle Beteiligten einig: Die Katholische Grundschule Geilenkirchen wird im nächsten Jahren auf jeden Fall wieder am dem Projekt „6K United!“ teilnehmen.