Übach-Palenberg: Carolus-Magnus-Gymnasium empfängt bei Europatag Besuch aus Israel

Übach-Palenberg : Carolus-Magnus-Gymnasium empfängt bei Europatag Besuch aus Israel

Besuch aus Israel empfing das Carolus-Magnus-Gymnasium in Übach-Palenberg zu seinem Europatag. Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen hatten mit Unterstützung der Sechser Projekte zu europäischen Ländern vorbereitet.

Diese präsentierten sie ihren Mitschülern, der Öffentlichkeit, zwei Gästen aus Israel und — last but not least — Vertretern der niederländischen Partnerschule Charlemagne College Eijkhagen Landgraaf. Die Organisation des Europatages lag in den Händen der beiden Lehrerinnen Caroline Claßen und Jessica Wolf.

Lehrer Christoph Schlagenhof, Koordinator für demokratische Schulentwicklung am Carolus-Magnus Gymnasium, erläuterte den Gästen aus Israel wie seine Schüler den europäischen Gedanken in ihren Projekten dargestellt haben. Foto: Dettmar Fischer

Als Europaschule ist es dem Carolus-Magnus-Gymnasium besonders wichtig, den europäischen Gedanken mit Leben zu füllen. Und da die Liebe nicht nur im Zwischenmenschlichen, sondern auch in den Beziehungen zwischen den Ländern nun mal durch den Magen geht, kam das Kulinarische bei den Projekten der Schülerinnen und Schüler nicht zu kurz.

Auch musikalisch wurden die europäischen Staaten dargestellt. Es gab ein Kunstprojekt und ein Quiz, etwa zu geografischen Besonderheiten, das die Besucher aufforderte, ihren Wissensstand in puncto Europa einmal auszutesten.

Für die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb „Europawoche“ des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen, Stephan Holthoff-Pförtner, war das Carolus-Magnus-Gymnasium auch in diesem Jahr wieder ausgezeichnet worden.

Zwei Lehrerinnen aus Israel, die seit Jahren ein vielfach ausgezeichnetes, jüdisch-arabisches Schulprojekt in Israel durchführen, hatten auf einer Vortragsreise durch Nordrhein-Westfalen einen Zwischenstopp am Übach-Palenberger Gymnasium eingelegt. Sie ließen sich über die demokratische Schulentwicklung am Carolus- Magnus-Gymnasium informieren.

Ein Beispiel funktionierender Zusammenarbeit über Ländergrenzen hinweg stellt die Beziehung zwischen den Lehrern und Schülern des Carolus-Magnus-Gymnasiums und den Freunden des Charlemagne College Eijkhagen im benachbarten Landgraaf dar. Lehrerin Karin van Buren vom Charlemagne College war zu Gast beim Europatag in Übach-Palenberg. Ihre Schule wird am 6. Juni einen eigenen Europatag ausrichten, an dem dann die Schüler des Carolus-Magnus-Gymnasiums als Ehrengäste erwartet werden, deren Projekte beim Übach-Palenberger Europatag besonders gut angekommen sind.

Dr. Hans Münstermann, Schulleiter des Carolus-Magnus-Gymnasiums, sagte zur Intention, einen Europatag an seiner Schule durchzuführen: „Wir müssen das Gefühl für Europa neu wecken.“ Gerade die guten Beziehungen zur niederländischen Partnerschule machten deutlich, so Münstermann, dass auch nach den Ereignissen des Zweiten Weltkrieges Gemeinschaft möglich sei.

Lehrerin Caroline Claßen verwies schon einmal auf die anstehenden Projekttage, die zum Ende des Schuljahres am Carolus-Magnus-Gymnasium stattfinden werden. Zur großen Abschlusspräsentation am Donnerstag, 12. Juli, sei natürlich auch die ganze Bevölkerung herzlich eingeladen und willkommen.