Geilenkirchen: Budo-Sport-Club Geilenkirchen feiert 25-jähriges Bestehen

Geilenkirchen: Budo-Sport-Club Geilenkirchen feiert 25-jähriges Bestehen

Auf den Gedanken, bei der Wetterlage der letzten Wochen eine Arche zu bauen, um das anstehende Fest zum 25-jährigen Bestehen trockenen Fußes zu feiern, kam der Vorstand vom Budo-Sport-Club (BSC) Geilenkirchen dann doch nicht. „Trotzdem freuen wir uns, dass das Wetter so schön ist“, sagte Karin Hölscher vom Vorstand.

„Wir hatten 120 Anmeldungen, und ich glaube, das sonnige Wetter hat für noch mehr Besucher gesorgt“, sagte sie gegen Ende einer gelungenen Geburtstagsfeier am Sonntag in der Turnhalle des Berufskollegs Geilenkirchen.

Wer jetzt meint, dass das Wetter bei den Hallensportlern keine Rolle spielt, kannte das Programm beim BSC nicht. Denn da waren einige Punkte der „Rallye“ für die Kleinen, beispielsweise Spiele mit Wasser oder das Wettnageln, bewusst auf den Parkplatz verlegt worden.

Vereinsgeschichte dargestellt

Drinnen war so genügend Platz nicht nur für die Cafeteria, wo viele der Gäste den reichlich angebotenen Platz zum guten Gespräch nutzten.

Natürlich war auch die Presseabteilung des BSC nicht ganz untätig und hatte viele Berichte aus unserer Zeitung aus dem letzten Vierteljahrhundert zu einer wirklich beeindruckenden Schau des Geilenkirchener Kampfsports zusammengestellt.

Höhepunkte waren aber ohne Zweifel die beiden überaus gelungenen Vorführungen am Nachmittag. Im ersten Teil der Show, die in einem abgeteilten Bereich der Turnhalle stattfand, gab es viele verschiedene Kampfsporttechniken zu sehen.

Vorsitzender Ralf Hölscher führte als Fachmann durch das Programm, das von Trainer Holger Sontopski sowie jugendlichen und erwachsenen Mitgliedern sehr informativ und beeindruckend gestaltet wurde.

Kämpfen als Choreographie

Dass sich Kampfsport, Ästhetik und Rhythmik nicht ausschließen, zeigte am Ende noch eine zweite Gruppe der Aktiven. Sie führten ein passend zur dramatischen Musik choreographiertes Schaustück auf, bei dem die künstlerische Verbindung von Judo und Musik hervorragend präsentiert wurde.

Nicht nur dafür, sondern auch für die viele Arbeit, die in dem gelungenen Tag zur Feier des 25-jährigen vom BSC gesteckt wurde, gab es am Ende viel Applaus. Und auch die Gesichter der Aktiven des Vereins dürften am Ende richtig gestrahlt haben.

Mehr von Aachener Zeitung