Geilenkirchen: Brutaler Überfall auf Jugendliche in der Mainacht

Geilenkirchen: Brutaler Überfall auf Jugendliche in der Mainacht

Mit dem Messer bedroht: In der Mainacht wurden drei Jugendliche in Geilenkirchen von vier bislang unbekannten Tätern dazu aufgefordert, ihre Handys herauszurücken. Ein Junge wurde dabei geschlagen und mehrfach getreten.

Gegen 0.45 Uhr waren die Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren zu Fuß auf der Konrad-Adenauer-Straße in Richtung Bauchem unterwegs. Hinter ihnen gingen, ebenfalls zu Fuß, vier Personen - drei Männer und eine Frau.

Laut Angaben der Polizei haben zwei der Männer nach den Jugendlichen gerufen und sie aufgefordert, stehenzubleiben. Als die Jungen dieser Aufforderung nicht nachkamen, holten die Unbekannten sie ein. Einer der Männer drohte ihnen mit einem Messer und forderte sie auf, ihre Handys herauszugeben.

Ein anderer drückte den 17-jährigen Jugendlichen gegen die Hauswand und schlug ihn mehrfach. Der 15-Jährige wurde zu Boden geworfen und einige Male getreten. Kurz darauf flüchteten die Angreifer ohne Beute in Richtung Bauchem. Die Jugendlichen wurden bei dem versuchten Raub verletzt und begaben sich zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Polizei sucht nun nach den Tätern: Die Frau soll etwa 20 Jahre alt sein und zirka 1,80 Meter groß. Sie hatte eine normale Statur und mittellange, blonde Haare.

Die drei Männer waren etwa im selben Alter ebenfalls knapp 1,80 groß. Einer von ihnen hatte braune Haare, die er an den Seiten kurz und auf dem Kopf länger trug. Er war schlank, mit einer blauen Jeans bekleidet und führte einen braun-weißen etwa 40 Zentimeter großen Hund an der Leine. Der Mann mit dem Messer hatte kurze, hellblonde Haare und war ebenfalls schlank. Der dritte Mann hatte kurze, braune Haare und auch eine schlanke Statur. Zur Klärung der Tat sucht die Polizei nun Zeugen des Vorfalls. Telefon 02452/9200.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung