Geilenkirchen: Brigadegeneral Mertens: „Die Welt ist friedlicher geworden”

Geilenkirchen: Brigadegeneral Mertens: „Die Welt ist friedlicher geworden”

„Da insbesondere Europa und über Europa hinaus der gesamte OSZE-Raum durch Abrüstung, Rüstungskontrolle und Vertrauensbildung sicherer geworden ist, ist natürlich auch die Welt friedlicher und sicherer geworden. Aber eben nicht gleichmäßig, wie uns der Blick auf die hot spots insbesondere in Afrika und Asien leider zeigt”, erklärt Brigadegeneral Winfried Mertens, Kommandeur des Zentrums für Verifikationsaufgaben der Bundeswehr in Geilenkirchen.

In Europa könne man die mittelfristige Kriegsgefahr als gebannt bezeichnen. „Alle Rüstungskontroll- und Vertrauensbildungsinitiativen haben hierzu beigetragen als Netzwerk einer internationalen Rüstungskontroll- und Sicherheitsarchitektur.”

Am Mittwoch wird Mertens in den Ruhestand versetzt. Brigadegeneral Volker Barth, stellvertretender Chef des Streitkräfteamtes in Bonn, übergibt am Mittwoch das Kommando von Brigadegeneral Winfried Mertens an Brigadegeneral Jürgen Beyer. Mertens war vier Jahre Kommandeur in Geilenkirchen.